"Appell sollte sich auch an Auftraggeber richten": Ogilvy-Chef Strerath antwortet Hans-Christian Schwingen

Freitag, 28. Oktober 2011
Thomas Strerath, CEO von Ogilvy & Mather
Thomas Strerath, CEO von Ogilvy & Mather


Mit ihrem Agentur-Appell in HORIZONT haben Hans-Christian Schwingen, Brand Strategy und Marketing bei der Deutschen Telekom, und Karen Heumann, Vorstand Jung von Matt, eine Flut an Reaktionen in der Branche hervorgerufen. Unter anderem hat sich bereits Ogilvy-Chef Thomas Strerath zu Wort gemeldet. Seine Meinung präsentiert HORIZONT.NET im Wortlaut. "Rechts neben dem Appell veröffentlicht HORIZONT das Internetagentur-Ranking und weist im Durchschnitt 20 Prozent Wachstum in dieser Kategorie aus. Eine Geschäftsentwicklung, die Begehrlichkeiten und damit Grabenkämpfe auslöst. Aber eben auch eine direkte Spiegelung der Auftragsvergabepraxis der werbetreibenden Unternehmen. Es darf also gefragt werden, ob der Appell sich nicht nur an die Dienstleister, sondern auch an die Auftraggeber richten sollte.

Grundsätzlich sind die Gedanken natürlich richtig, wenn auch nicht wirklich überraschend neu. Wir bei Ogilvy sind stolz, uns als Werbeagentur zu bezeichnen und ja: Werbung ist nicht nur Doppelseite, TVC oder Banner. Es geht wohl eher darum, die Schnittstelle zwischen Marken und Konsumenten für die Auftraggeber zu optimieren. Und diese Schnittstelle kann mal eine Kampagne (klassisch als Werbung verstanden), eine Plattform (z.B. Community oder eine Store) oder ein System (z.B. CRM) sein. Aber alles ist der Versuch, die Präferenzen des Konsumenten für das jeweilige Angebot positiv zu beeinflussen; und das ist Werbung.

Am Ende kann aber nicht verleugnet werden, dass die Werbepraxis heute komplexer ist als je zuvor. Diese Komplexität braucht Koordination. Und so lange diese nicht eindeutig auf Kundenseite geleistet wird, werden einzelne Dienstleister der Versuchung nicht widerstehen können, hier einen Anspruch zu erheben. Ob das schlau ist, ist eine andere Frage. Aber der Terminus "Lead-Agency" hat dabei eben nicht geholfen." Thomas Strerath

Weitere Reaktionen auf den Kommentar von Schwingen und Heumann lesen Sie am unteren Ende der HORIZONT.NET-Meldung

Auch auf der HORIZONT-Facebookseite darf kräftig diskutiert werden
Meist gelesen
stats