Anstoß zur Markenkampagne: Blumberry setzt Deutsches Fußball Museum in Szene

Dienstag, 30. April 2013
Logo des Deutschen Fußball Museums, das 2014 eröffnen soll (Foto: Blumberry)
Logo des Deutschen Fußball Museums, das 2014 eröffnen soll (Foto: Blumberry)

Erfolg für die junge Agentur Blumberry: In einem mehrstufigen Pitch gewannen die Berliner die Gestaltung des Markenauftritts für das Deutsche Fußballmuseum, das 2014 eröffnen soll. Jetzt wurde das Museums-Logo im Rahmen der Grundsteinlegung in Dortmund vorgestellt. Schlichtheit war für die Entscheidungsträger dabei offenbar Trumpf: Das Logo jedenfalls zeigt neben dem Schriftzug des "DFM" lediglich eine Ballskulptur in schwarz-rot-gold, die der Wort-Bildmarke laut Manuel Neukirchner, Geschäftsführer der Stiftung DFB-Fußballmuseum, "eine klare Bedeutung" geben soll. Den gesamten Markenauftritt will die Agentur mit ihrem Designableger Minigram bis zum Herbst umsetzen.

"Dieses bedeutende Projekt begleiten und mitgestalten zu dürfen, ist eine sehr reizvolle Aufgabe. Wir freuen uns, dass wir die Stiftung mit unseren Kreativideen überzeugen konnten", so Lutz Meyer, geschäftsführender Gesellschafter von Blumberry.

Es ist der nächste prominente Auftrag, den Blumberry bekommt: Im Dezember sicherte sich die Commarco-Tochter bereits den Etat für die CDU-Kampagne zum Bundestagswahlkampf. Zudem zählen Unternehmen wie Volkswagen, EADS und Intersport zu den Kunden der 2011 gegründeten Agentur, die in Berlin, Dresden und München sitzt. tt
Meist gelesen
stats