Andes kidnappt gelangweilte Biertrinker

Montag, 20. Februar 2012
Was Bierfans nicht alles unternehmen, um mit Freunden ein Bierchen genießen zu können
Was Bierfans nicht alles unternehmen, um mit Freunden ein Bierchen genießen zu können


Dass Argentinien ein großes Herz für Bierfans hat, haben die Kreativagentur Del Campo Nazca Saatchi & Saatchi und der Bierbrauer Inbev mehrfach bewiesen. Erinnert sei an den intelligenten Bierkühler "Photoblocker" für die argentinische Biermarke Norte oder den schalldichten "Teletransporter" für Andes, der 2010 sogar einen Grand Prix in Cannes holte. Jetzt zieht die Saatchi-Agentur in Buenos Aires für Andes ein neues Ass aus dem Ärmel und organisiert Rettungsaktionen für gelangweilte Biertrinker. Wie aus dem Nichts platzt plötzlich eine Gruppe von Feuerwehrleuten mitten in eine Tanzaufführung und schnappt sich einen Mann, dessen Haus in Flammen stehen soll. Während das Publikum den Protagonisten noch bemitleidet, kann sich dieser ins Fäustchen lachen: Endlich fort von der langweiligen Bühnendarbietung und rein in die Bar, wo er bei einem Bierchen Spaß mit den Freunden haben kann.

Seinen "Hilferuf" hatte der Mann zuvor auf der Andes-Facebookseite abgegeben. Dort musste er Ort, Datum und Zeit des Events eingetragen und sich ein Rettungsteam aussuchen. Neben den Brandschützern hätte er zum Beispiel auch einen Zauberer oder Toxikologen wählen können.

Der Startschuss für die Aktion fiel bereits vergangenen Oktober. Zwei Monate lang hatte es in Argentinien "Rettungseinsätze" gegeben. Die Videos wurden für die TV-Werbung eingesetzt sowie Online verbreitet. Die Idee für die Kampagne hatten die beiden Executive Creative Directors Maxi Itzkoff und Mariano Serkin. Die Produktion übernahm Landia, ebenfalls Buenos Aires. Regie führten Matias Moltrasio und Andy Fogwill. jm
Meist gelesen
stats