Amerikanischer Branchenverband will Review-Prozess steuern

Dienstag, 19. Oktober 1999
Themenseiten zu diesem Artikel:

American Association Agentursuche Branchenverband


Die American Association of Advertising Agencies (4As) plant eine Website, über die Marketingleute und Berater ihre Agentursuche abwickeln können. Es ist das bisher ehrgeizigste Projekt des Verbands bei seinem Bemühen, den Review-Prozess nach den von ihm entwickelten Richtlinien und im Rahmen des im vergangenen Jahr standardisierten Fragebogens durchzudrücken. Die neue Website soll im ersten Quartal des nächsten Jahres unter der Adresse http://www.aaaa.org ans Netz gehen. Sie soll Mitgliedern der 4As eine zentralisierte, nicht-profitorientierte und neutrale Datenbank für Neugeschäft bieten. Jede teilnehmende Agentur ist selbst verantwortlich für die Eingabe ihrer Daten im Netz. Mitgliedsagenturen zahlen für die Listung je nach ihrem Bruttoeinkommen eine einmalige Gebühr zwischen 500 und 5.000 Dollar. Die Kerninformationen setzen sich aus den Antworten der Agenturen auf die Fragen des "Standardisierten New-Business-Fragebogen" der 4 As zusammen. Hier stehen Hintergrundinfos und generelle Qualifikationen der jeweiligen Agentur. Außerdem soll die Website den vollen Fragebogen, die Richtlinien im Umgang mit Beratern, eine Ausgabe des "Client Guide" sowie Antworten zu häufig gestellten Fragen rund um den Agentur-Auswahlprozess zeigen.
Meist gelesen
stats