Amazon favorisiert Wieden & Kennedy

Mittwoch, 30. Mai 2001

Im Pitch um den auf rund 50 Millionen US-Dollar geschätzten Etat des Onlinehändlers Amazon.com soll die Agentur Wieden & Kennedy in Portland die Nase vorn haben. Dem Vernehmen nach konnte sich die Kreativagentur im Finale gegen Leo Burnett in Chicago durchsetzen. Eine offizielle Bestätigung für die Etatvergabe ist derzeit allerdings weder von Unternehmens- noch von Agenturseite zu erhalten. Bisheriger Etathalter ist FCB Worldwide. In Deutschland arbeitet Amazon bislang mit der Münchner Agentur Q zusammen, die bis vor kurzem noch unter dem Namen I-Start firmierte.
Meist gelesen
stats