Alexander Demuth gewinnt Rolls-Royce, Bethmann und Dystar

Donnerstag, 03. September 1998
Themenseiten zu diesem Artikel:

Alexander Demuth DyStar Textilfarben Rolls-Royce Hoechst


Die Frankfurter Werbe- und PR-Agentur Alexander Demuth kann sich über drei neue PR-Kunden freuen:den englischen Flugzeug-Triebwerkshersteller Rolls-Royce, die Bethmann-Bank sowie den Textilfarbenhersteller Dystar. Für Rolls-Royce soll die Agentur das Profil in der deutschen Öffentlichkeit stärken und hervorheben, daß unter dieser Marke nicht nur Nobel-Limousinen produziert werden. Im Mittelpunkt der PR-Aktivitäten für die Bethmann-Bank steht das diesjährige 250-Jahre-Jubiläum. Und für Dystar, ein 50:50-Joint-venture von Bayer und Hoechst, werden die Frankfurter global ausgerichtete Fachpressearbeit sowie Wirtschafts-PR betreiben.
Meist gelesen
stats