Airport Media Award: Sixt und FJR holen Siegerpokal

Dienstag, 15. Januar 2013
Sieger des Airport Media Awards November: Sixt und der sportverrückte Gaul (Foto: Sixt)
Sieger des Airport Media Awards November: Sixt und der sportverrückte Gaul (Foto: Sixt)

Aufgeblähte Nüstern, angestrengter Blick, 2,5 Meter groß und 100 Kilogramm schwer: Der Sieger des Airport Media Award im Monat November steht fest. Die Münchner Agentur Fahrnholz Junghanns Raetzel (FJR) hat sich mit ihrer Kampagne "Pferde stärken" für Sixt durchgesetzt. Und auch beim Publikumsvoting hat eine tierische Kampagne überzeugt.
Sixt war der klare Favorit von Juror Dirk Ströer
Sixt war der klare Favorit von Juror Dirk Ströer
Für Juror Dirk Ströer, geschäftsführender Gesellschafter von Media Ventures, war die Wahl von Sixt eine klare Entscheidung: "Allein die Verdeutlichung der Schnelligkeit von Sportwagen durch 'Pferdestärken' ist einfach und genial zugleich." Doch FJR und Sixt seien noch einen Schritt weiter gegangen. "Originell und außergewöhnlich" nennt Ströer das Pferd, das an einer sechs Meter hohen Reckstange am Münchner Flughafen versucht, seine Muskeln zu trainieren. Ströer: "Dieses comicartige Bild ist witzig, humorvoll, provokant und ruft bei jedem Betrachter ein kleines Lächeln oder Augenzwinkern hervor." Der Auftritt sei eine perfekte Verbindung einer inhaltlichen Punktlandung und größtmöglicher Komik.

Lag in der Gunst der User ganz vorne: der Auftritt des Kölner Zoos (Foto: Kölner Zoo)
Lag in der Gunst der User ganz vorne: der Auftritt des Kölner Zoos (Foto: Kölner Zoo)
Tierisch ging es auch bei der Online-Abstimmung durch die Nutzer her: Hier gewinnt der Auftritt von Preuss und Preuss für den Kölner Zoo, der seine Bewohner als liebenswertes Empfangskomitee auf einer Leinwand im Ankunftsbereich des Flughafens Köln-Bonn inszenierte.

Der Airport Media Award für die besten Flughafen-Werbung in Deutschland, Österreich und der Schweiz wird monatlich von der Initiative Airport Media (IAM) vergeben. Zum einen wird ein Gewinner von einem Juror gekürt. Zum anderen gibt es den Publikumspreis. Noch bis zum 31. Januar können Agenturen und Werbungtreibende unter Airport-media-award.de Kampagnen für den Dezember-Award einreichen. jm
Meist gelesen
stats