Aimaq von Lobenstein im Agentenfieber

Donnerstag, 22. November 2012
-
-

Die Berliner Agentur Aimaq von Lobenstein lässt sich immer wieder neue überraschende Storys einfallen, um die Tennismarke Head und ihr Testimonial Novak Djokovic in Szene zu setzen. Offenbar vom aktuellen James-Bond-Fieber angesteckt, bedient sich das Team um Agenturchef André Aimaq und Creative Consultant Marc Wientzek dieses Mal des Sujets eines Agententhrillers. Die Story des von Czar, ebenfalls in Berlin, produzierten Teaserspots (Regie: Hauke Hilberg): Unter strengster Geheimhaltung und geschützt von zwei Bodyguards testet Tennisstar Djokovic seine neuste Geheimwaffe: den Head-Tennisschläger "G". In den Handel kommt das Spielgerät erst am 11. Januar kommenden Jahres. Durch diesen Teil der mehrstufigen Off- und Online-Kampagne sollen Tennisfreaks schon jetzt erfahren, dass das neue Produkt aus dem Hause Head wohl vor allem eines ausmacht: extrem viel Speed.

Um die Nutzer in die Kampagne mit einzubeziehen, können Interessierte den neuen Schläger ebenfalls vor Verkaufsstart testen. Die Möglichkeit dazu bekommen 50 User über die eigens eingerichtete Website Head.com/G sowie eine Facebook-App. Zudem gibt es eine Städtetour mit Events, bei denen die von Head angefertigten 2.000 Prototypen ausprobiert werden können. Wofür das "G" im Produktnamen steht, sollen die Tester jedoch erst Anfang 2013 erfahren.

Der eigentliche Startschuss für die Kampagne fiel bereits vor rund vier Wochen. Aimaq von Lobenstein hat zum einen ein verwackeltes und unscharfes Handyvideo auf der Facebook-Seite der ATP World Tour hochgeladen, auf dem die Djokovics Ankunft mit Koffer und kurze Testszenen zu sehen waren. Außerdem erschien Ende Oktober auf Youtube ein sogenanntes Unboxing-Video, in dem der Koffer mit dem "G"-Prototyp im Mittelpunkt stand. Die eigentliche Launchkampagne für den Schläger startet am 11. Januar - und die kommt natürlich auch von Aimaq von Lobenstein. Die Agentur betreut den Kunden seit 2008jm
Meist gelesen
stats