Aimaq Rapp Stolle und SPD trennen sich

Dienstag, 22. Juni 2004
Themenseiten zu diesem Artikel:

SPD Stolle Michael Kronacher Uli Becker


Die Kooperation zwischen der Berliner Agentur Aimaq Rapp Stolle und der SPD wird beendet. "Wir haben uns einvernehmlich darauf verständigt, dass die Zusammenarbeit über das Jahr 2004 hinaus nicht fortgesetzt werden soll", erklärt ein Parteisprecher. Agenturchef Aimaq will sich nicht zum Thema äußern. Insidern zufolge hat die Agentur den Vertrag gekündigt, weil sie unzufrieden mit der neuen Werbelinie der SPD ist. Diese soll wesentlich von den beiden externen Beratern Michael Kronacher (Ex-Odeon-Zwo) und Uli Becker beeinflusst werden. Aimaq Rapp Stolle hatte den SPD-Etat vor genau einem Jahr gewonnen. Zuvor wurde die Partei von der Hamburger Agentur KNSK betreut. mam
Meist gelesen
stats