Ahrens & Behrent setzt auf den Kapitalmarkt

Dienstag, 01. September 1998

Um die Weichen für weiteres Wachstum zu stellen, will die Frankfurter PR-Agentur Ahrens & Behrentkünftig zusätzlich zu ihren Kernkompetenzen verschiedene Spezialbereiche aufbauen. Den Auftakt bildet der neuetablierte Geschäftsbereich Ahrens & Behrent Corporate Financial Communications, der im ersten Halbjahr 1999 in eine eigenständige GmbH übergeführt werden soll. Als Geschäftsführer für den neuen Spezialbereich, in dem Finanzkommunikation mit Unternehmenskommunikation gekoppelt werden soll, hat sich Ahrens & Behrent Wilhelm Scior ins Boot geholt. Nach Stationen unter anderem bei Schering, Manning Selvage & Lee, GCI Ringpress und Milupa war Scior zuletzt Senior Vice President Corporate Communications / Investor Relations bei Benckiser und dort für die Börseneinführung der Benckiser-Aktie in Amsterdam und New York verantwortlich. Benckiser wiederum ist Kunde von Ahrens & Behrent. Die Erfolgsstory von Ahrens & Behrent hält auch 1998 an: Die Agentur prognostiziert einen Honorarumsatz von rund 8 Millionen Mark - das sind 2,5 Millionen Mark mehr als im Vorjahr und voraussichtlich die Eintrittskarte in die Top-10-PR-Riege.
Meist gelesen
stats