Agenturranking 2001: Spitzengruppe bleibt unverändert

Donnerstag, 21. März 2002

Keine Veränderungen gibt es an der Spitze des deutschen Agenturrankings für das Jahr 2001: Mit einem Gross Income von 301 Milionen Euro (plus 11,5 Prozent) bleibt BBDO die unangefochtene Nummer 1. Auch auf den folgenden Plätzen bleibt alles beim Alten: Grey ist mit einem Gross Income von 150,7 Millionen Euro weiterhin die Nummer 2 (plus 10,4 Prozent), Publicis folgt mit einem Honorarumsatz von 135,9 Millionen Euro (plus 2,1 Prozent) auf Platz 3.

Die großen Verlierer sind die beiden bisherigen Bcom3-Agenturen Michael Conrad & Leo Burnett (MC & LB) sowie D'Arcy: MC & LB büßt über 20 Prozent seines Umsatzes ein und rangiert mit einem Gross Income von 44,5 Millionen Euro auf Platz 16. D'Arcy muss knapp 30 Prozent abgeben und kommt mit einem Gross Income von 31,7 Millionen Euro nur noch auf Platz 20.

Unter dem Strich mussten aber vor allem die kleineren Agenturen Federn lassen, während die meisten internationalen Networks ihren Umsatz weiter steigern konnten. Das komplette Ranking finden Sie in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe.

Zur Tabelle der 20 größten Agenturen 2001
Meist gelesen
stats