Agenturgruppe Fischer-Appelt macht 28,7 Prozent Plus

Mittwoch, 26. März 2003

Mit einem spektakulären Zuwachs von 28,7 Prozent hat die Hamburger PR-Agenturgruppe Fischer-Appelt das Geschäftsjahr 2002 abgeschlossen. Die Agentur steigerte das Honorareinkommen von 9,97 Millionen Euro auf 12,83 Millionen Euro. Einen großen Teil des Wachstums verdankt Fischer-Appelt gutem Geschäft in den Feldern Corporate Communications und Healthcare.

Nach den jüngsten Etatgewinnen von Sennheiser, Hapag Lloyd Kreuzfahrten sowie der Minijob-Kampagne für die Bundesknappschaft ist die Geschäftsführung auch für 2003 optimistisch. Geschäftsführer Andreas Fischer-Appelt rechnet mit einem knapp zweistelligen Wachstum. hjs
Meist gelesen
stats