Agentur Orangecross macht dicht: Jean Baptiste Bonzel wechselt zu DDB Berlin

Freitag, 11. Oktober 2002

Die Berliner Werbeagentur Orangecross wird aufgelöst. Die beiden Agenturgründer Joachim Schöpfer und Jean Baptiste Bonzel werden künftig getrennte Wege gehen. Bonzel hat bereits einen neuen Job: Er wird im Januar als Geschäftsführer bei DDB Berlin einsteigen. Bonzel sei der ideale Kandidat, um zusammen mit Erik Heitmann als Kreativspitze und Rainer Burkhardt als Client Service Director die Agentur weiter nach vorne zu bringen, begründet DDB die Entscheidung. Schöpfer will sich zunächst eine Auszeit nehmen. Orangecross wurde im März 2001 gegründet. Startkunde war Viag Interkom, der zunächst die Marke Genion, später auch Loop in die Hände der beiden ehemaligen Scholz-Friends-Geschäftsführer Bonzel und Schöpfer legte.

Nach der Umbenennung von Viag Interkom in O2 kündigte der Konzern der Agentur und verschob den Etat zu Grey Worldwide. Einige kleinere Etatgewinne in der Folgezeit konnten den Verlust des hohen zweistelligen Millionenetats nicht kompensieren. Für die restlichen Kunden von Orangecross wie Kreklau & Fitzek, Khan Bräu oder die Stadt Leipzig seien bereits Nachfolgeregelungen gefunden, teilte die Agentur mit. Einige werden von ehemaligen Mitarbeitern weiterbetreut. Einige wird Bonzel aber sicher auch mit zu DDB Berlin bringen.
Meist gelesen
stats