Aegis meldet positive Bilanz

Donnerstag, 09. September 2004
Themenseiten zu diesem Artikel:

Aegis Group Umsatz P&G Vizeum Billings Nordamerika Synovate


Mit einer positiven Bilanz schließt die Londoner Aegis Group das 1. Halbjahr 2004 ab. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres konnte die börsennotierte Aegis-Holding ihren Umsatz auf 5,36 Milliarden Euro steigern. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht das einem Zuwachs von 6,6 Prozent bei gleich bleibenden Wechselkursen. Die Bruttoerlöse der Aegis-Holding stiegen im selben Zeitraum um 17,4 Prozent auf 435,9 Millionen Euro. Daraus ergibt sich ein Gewinn vor Steuern und Firmenwertabschreibungen in Höhe von 53,9 Millionen Euro, was einer Gewinnsteigerung von 22,4 Prozent entspricht.

Für die beiden Medianetworks Carat und Vizeum meldet Aegis für das 1. Halbjahr ein Neugeschäftsvolumen in Höhe von 925 Millionen Euro Billings. Für die gesamte Aegis-Media-Gruppe, zu der neben den beiden Agenturnetworks auch die internationalen Outdoor-Agenturen von Posterscope und das neu gegründete digitale Agenturnetzwerk Isobar gehören, meldet die Londoner Zentrale einen Turnover von 5,18 Milliarden Euro. Das gute Ergebnis des Mediabereichs sei in erster Linie auf den Planungsetat von Procter &Gamble zurückzuführen, den Carat seit diesem Jahr in Nordamerika betreut.

Auch der Auftragsbestand des Marktforschungsbereichs, den Aegis unter dem Dach von Synovate bündelt, liege erheblich über dem des Vorjahreszeitraums. Die Erlöse aus dem weltweiten Forschungsbereich stiegen bei konstantem Wechselkurs um 44,8 Prozent auf 181,7 Millionen Euro. Insgesamt rechnet Doug Flynn, weltweiter CEO der Aegis-Gruppe, mit einem anhaltend guten Geschäftsverlauf für das gesamte Jahr 2004. ejej
Meist gelesen
stats