Aegis legt um mehr als 6 Prozent zu

Montag, 19. November 2012
Aegis-Chef Jerry Buhlmann
Aegis-Chef Jerry Buhlmann

Die britische Aegis-Holding weist einen stärkeren Umsatzzuwachs aus als andere international tätige Kommunikationskonzerne. Die mit den Networkmarken Carat und Vizeum vor allem im Mediabereich tätige Gruppe erzielte im 3. Quartal ein Plus von 6,3 Prozent. Für den Zeitraum Januar bis September ergibt sich ein Zuwachs von 7,9 Prozent. Wettbewerber wie WPP, Ommnicom und Publicis, die neben dem Mediagschäft auch in nahezu allen anderen Kommunikationsdisziplinen aktiv sind, hatten zuletzt schwächere Zahlen veröffentlicht. Allerdings schwächt sich auch bei Aegis das Wachstum ab. Im 2. Quartal lag das Plus noch bei 9 Prozent. Am stärksten konnte die Gruppe zuletzt in der Region "America" zulegen (17,7 Prozent), am wenigsten in der Region Europa, Middle East and Africa (2,9 Prozent).

Auf die Angabe absoluter Umsatzzahlen verzichtet das Unternehmen in seinem aktuellen "Interim Management Statement". Das Volumen des in den ersten neun Monaten gewonnenen Neugeschäfts beziffert Aegis auf 2,9 Milliarden US-Dollar. Der Verkauf der Gruppe an die japanische Dentsu-Holding soll bis Ende Februar 2013 abgeschlossen werden. hor  
Meist gelesen
stats