Aegis legt 2004 weiter zu: Umsatz steigt auf 11 Milliarden Euro

Donnerstag, 10. März 2005

Zum wiederholten Male konnte die Londoner Aegis Group ihr Jahresergebnis verbessern. Für 2004 meldet die börsennotierte Holding, der unter anderem die Medianetzwerke Carat und Vizeum angehören, einen Gesamtumsatz in Höhe von 11 Milliarden Euro. Im Vorjahresvergleich entspricht das einer Steigerung von 6,1 Prozent. Die Bruttoerlöse vor Abzug der Steuern und Abschreibungen stiegen dabei um rund 15,1 Prozent auf über eine Milliarde Euro. Die Nettoerlöse erreichten 938 Millionen Euro und legten um 13 Prozent zu. Eigenen Angaben zufolge konnte die Holding zudem ihr organisches Wachstum um 8,4 Prozent steigern.

Zu der positiven Bilanz haben vor allem die beiden Mediatöchter Carat und Vizeum beigetragen, die laut Konzernleitung im vergangenen Jahr weltweit neue Kundenaufträge mit einem Billingvolumen in Höhe von fast 1,4 Milliarden Euro akquirierten. 2003 lag das Neugeschäftsvolumen bei 551,1 Millionen Euro. Demzufolge haben die beiden Networks ihre Umsätze um 5,5 Prozent und ihre Bruttoerlöse um 10,4 Prozent gesteigert. In Europa lag das Umsatzwachstum der gesamten Aegis Media Gruppe bei 7,5 Prozent, während es im asiatischpazifischen Raum 16,5 Prozent erreichte.

Die weltweiten Marktforschungsfirmen, die die Aegis-Holding unter dem Dach von Synovate bündelt, steigerten ihre Bruttoerlöse wiederum um 24,4 Prozent auf 394,6 Millionen Euro. Gestärkt durch diese positiven Bilanzen blickt der neue CEO der Aegis Group Robert Lerwill optimistisch in die Zukunft. Für dieses Jahr rechnet er mit einer ähnlich guten Entwicklung der beiden Geschäftsfelder Media und Marktforschung. ejej
Meist gelesen
stats