Aegis Group bleibt trotz Zuwachs vorsichtig

Montag, 30. August 2010
Jerry Buhlmann, CEO Aegis Group
Jerry Buhlmann, CEO Aegis Group

Die britische Kommunikationsholding Aegis Group hat die Zahlen für das 1. Halbjahr 2010 vorgelegt. Zu der Gruppe gehört die Mediasparte mit Agenturen wie Carat und Vizeum sowie der Marktforschungsbereich Synovate. Konzernübergreifend erzielte Aegis einen Umsatz von 663 Millionen Pfund (rund 806 Millionen Euro). Das entspricht einem Zuwachs von 4,2 Prozent - bereinigt um Währungseffekte ergibt sich ein Plus von 2,4 Prozent. Der Vorsteuergewinn liegt bei 48 Millionen Pfund (58 Millionen Euro).

Jerry Buhlmann, seit Mai CEO der Aegis-Gruppe, zeigt sich zufrieden mit diesem Ergebnis: "Unsere Entwicklung im 1. Halbjahr bestätigt unsere Erwartung der Rückkehr von Wachstum." Gleichzeitig warnt Buhlmann wegen der Unsicherheit über die weitere wirtschaftliche Entwicklung in den USA und in Westeuropa vor zu großem Optimismus. Es sei noch zu früh, um eine langfristige Erholung vorherzusagen, so Buhlmann.

Der frühere Chef der Mediasparte von Aegis hatte Interims-Konzernchef John Napier im Mai abgelöst. Napier hatte die Führung nach dem überraschenden Abgang von CEO Robert Lerwill Ende 2008 übernommen. Größter Einzelaktionär der Aegis-Gruppe ist der französische Investor Vincent Bolloré. Ihm gehört auch der französische Wettbewerber Havas mit Agenturen wie Euro RSCG (Werbung) und MPG (Media). mam 
Meist gelesen
stats