Adidas lässt um Kampagne für Fußball-WM 2014 pitchen

Donnerstag, 15. März 2012
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Adidas Kreativagentur Brüggen Sid Lee Kampagne Brasilien DDB



Adidas sucht nach einer Kreativagentur für die globale Kampagne zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Insgesamt fünf Dienstleister dürfen sich Hoffnungen auf den Etat machen. Neben den beiden Stammbetreuern Sid Lee und TBWA haben auch Mother, BBH und DDB Briefings erhalten, verrät Adidas-Sprecher Oliver Brüggen gegenüber HORIZONT.NET. Auf die weitere Zusammenarbeit mit Sid Lee und TBWA Worldwide wirke sich der Pitch nicht aus, so Brüggen weiter. Mit beiden werde man auch künftig Projekte umsetzen. Hierzulande greift der Fifa-Partner und Ausrüster regelmäßig noch auf andere Agenturen zurück. Heimat beispielsweise realisierte im Herbst 2011 die Kampagne "Das Angesicht des Marathons" in Berlin. Die Agentur Dieckertschmidt der beiden Ex-TBWA-Kreativen Stefan Schmidt und Kurt-Georg Dieckert setzte für Adidas und seinen Kooperationspartner Intersport zuletzt einen Kinospot mit FC-Bayern-Star Arjen Robben um.

Auf welche Medien Adidas 2014 setzt, will der Konzern nicht verraten. "Sie können davon ausgehen, dass wir ähnliche Medien wie 2010 nutzen, allerdings ist das in keinster Weise konkret", so Brüggen. Beim letzten WM-Turnier 2010 verzichtete der Sportartikler hierzulande weitgehend auf TV. „Das Adidas-Logo ist während des Turniers permanent auf der Spielerkleidung und Werbebanden im TV präsent. Da brauchen wir nicht auch noch Spots zu schalten", sagte Adidas-Markenvorstand Erich Stamminger damals im exklusiven HORIZONT-Interview (HORIZONT-Ausgabe 23/2010).

Die damals von 180 Amsterdam entwickelte WM-Kampagne lief unter dem Claim "Every Team Needs..." (in Deutschland: Teamgeist). Doch nicht nur damit begleitete Adidas das sportliche Großereignis vor zwei Jahren. Auch die Marke Originals band das Thema WM in ihre Kommunikation ein. Für deren Star-Wars-Kollektion drehte das Amsterdamer Sid-Lee-Büro die berühmte Film-Szene "Cantina" neu und lud David Beckham, Franz Beckenbauer, Rapper Snoop Doog und Oasis-Frontman Noel Gallagher in die "Star Wars"-Kantine Mos Eisley ein. jm
Meist gelesen
stats