Achtung will Autofahrer zum Umsteigen bewegen

Mittwoch, 20. September 2006
Themenseiten zu diesem Artikel:

ADAC Pendler


Die Agentur Achtung Kommunikation hat eine Kampagne entwickelt, die darauf abzielt, Berufspendler zum Umsteigen vom Auto auf Die Bahn zu motivieren. Als zentrales Argument rückt der Hamburger Kommunikationsdienstleister das Sparpotenzial in den Vordergrund. Um die Glaubwürdigkeit der Botschaft zu untermauern, haben Agentur und Auftraggeber den ADAC mit ins Boot geholt. Der Automobilclub hat bundesweit mehr als 100 Strecken unter die Lupe genommen und die Kosten verglichen. Das Ergebnis: Die Bahn ist im Durchschnitt 45 Prozent günstiger. Als Key Visual wurde das Motiv Stau gewählt, um den Pendlern zu vermitteln, dass Die Bahn nicht nur das Portemonnaie sondern auch das Zeitkonto schont. Mit Plakaten dieser Art sollen Autofahrer an jenen Orten konfrontiert werden, an denen es besonders schmerzt, wie an Stauknotenpunkten und an Kreuzungen. Zusätzlich kommen Radiospots mitten in der Rush Hour zum Einsatz.

Neben der klassischen Werbung, für die die Achtung Werbeagentur veranwortlich zeichnet, soll Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für zusätzliche Aufmerksamkeit sorgen. Diesen Bereich betreut das PR-Team der Agentur. bn

Meist gelesen
stats