Abspaltung bei Interone

Mittwoch, 04. Februar 2009
Christoph Mecke leitet Liquid Campaign
Christoph Mecke leitet Liquid Campaign

Die BBDO-Tochter Interone hat ihre Entwicklungsabteilung ausgelagert. Unter dem Namen Liquid Campaign ist in Hamburg eine neue Agentur gestartet, die vom bisherigen Interone-Geschäftsführer Christoph Mecke geführt wird. Die Firma soll sich um das Thema Produktentwicklung kümmern und unter anderem das von Interone entwickelte Tool "Opinion Mining" vermarkten. Opinion Mining ist eine Technologie, mit der Diskussionen in Blogs und Foren analysiert werden können. Liquid Campaign ist via Kooperationsvertrag mit Interone verbunden.

"Entwicklungen auf höchstem Niveau benötigen Freiräume, die eine große Agenturstruktur nur schwer bieten kann, speziell in der aktuellen Situation", erklärt Interone-Geschäftsführerin Franziska von Lewinski die Ausgründung. Damit dürfte gemeint sein, dass die internationalen Networks derzeit kaum Mittel für eine agentureigene Forschungs- und Entwicklungabteilung zur Verfügung stellen.

Unklar ist, inwieweit sich das Angebot auch an BMW richtet - einen Kunden, für den Interone seit langem international tätig ist. Gerüchten zufolge plant Liquid Camapign Büros im Ausland.

Insider wollen wissen, dass es in diesem Zusammenhang auch Kontakte zur Berliner Agentur Plantage gibt, die für die BMW-Marke Mini arbeitet. Plantage-Geschäftsführer Stefan Holwe dementiert allerdings, dass seine Agentur etwas mit der Gründung von Liquid Campaign zu tun hat. mam 
Meist gelesen
stats