ARS frischt Duplo auf

Donnerstag, 15. Juli 2004

In einem aufwendigen TV-Spot setzt Ferrero seine Marke Duplo frisch in Szene. Ähnlich wie bei der aktuellen Nutella-Kampagne (HORIZONT 4/2004) hat sich der Frankfurter Süßwarenhersteller für ein humorvolles Konzept entschieden, das sich die Berliner Werbeagentur Aimaq Rapp Stolle (ARS) ausgedacht hat. Schließlich soll der 36-Sekünder, den Neue Sentimental Film Berlin produziert hat, während seiner mindestens einjährigen Laufzeit den Schokoriegel vor allem bei den 20-bis 29-Jährigen emotional aufladen und von Handelsmarken abgrenzen. Die Werbeplätze auf allen Privatsendern inklusive MTV und Viva hat Carat in Wiesbaden gebucht.

Zwar wird auch diesmal mit der Kernaussage "Die wahrscheinlich längste Praline der Welt" gearbeitet. Auch die bereits bekannte Geschichte "Boy meets Girl" bleibt im neuen Spot erhalten. Aber Drehorte, Casting und Musik wurden passend zur jungen Zielgruppe ausgesucht: Gedreht wurde unter der Regie von Rene Eller an Originalschauplätzen in Südfrankreich, der Schweiz, Ägypten und Indien. Britpop-Klänge unterstützen die Geschichte. Und der Hauptdarsteller könnte auch zu einer britischen Band wie Oasis gehören. ems
Meist gelesen
stats