AKQA expandiert nach Frankreich

Montag, 30. Januar 2012
Verantwortlich für AKQA Paris: Peter Lund, James Hilton, Ajaz Ahmed und Nicolai Smith (v.l.)
Verantwortlich für AKQA Paris: Peter Lund, James Hilton, Ajaz Ahmed und Nicolai Smith (v.l.)


AKQA vergrößert sich weiter: Ab sofort ist der Digital-Hotspot auch mit einem Büro in Paris präsent. Erster Kunde ist Sportartikler Nike, mit dem AKQA bereits seit zwölf Jahren zusammenarbeitet. Verantwortet wird der neue Standort in Saint Germain von Gründer und Chairman Ajaz Ahmed, Mitbegründer und CCO James Hilton, sowie den beiden Kreativdirektoren Peter Lund und Nicolai Smith. Unterstützung kommt von Associate Creative Director Julien Veillon. Das Team in der französischen Hauptstadt soll im laufenden Jahr auf 40 Mitarbeiter anwachsen. Lund und Smith hatten im Sommer vergangenen Jahres bei AKQA angeheuert. Beide kommen von Ogilvy & Mather in Paris. Mit der neuen Niederlassung eröffnet die 1995 in London gegründete Agentur ihren achten Standort. Vertreten ist AKQA außerdem mit Büros in Amsterdam, New York, San Francisco, Shanghai und Washington DC. Im Juni 2010 öffnete die Niederlassung in Berlin ihre Pforten.

AKQA gilt als einer der renommiertesten Digitaldienstleister weltweit, wurde bereits von den Branchendiensten Adweek und Campaign zur Digitalagentur des Jahres ernannt. Frankreich ist laut dem Marktforschungsunternehmen eMarketer der drittgrößte E-Commerce- und Online-Werbe-Markt. In diesem Jahr sollen Spendings von über 24 beziehungsweise 2,7 Milliarden Euro fließen.

Zum Kundenstamm der Agentur, die weltweit 1.100 Mitarbeiter beschäftigt, gehören neben Nike unter anderem auch Heineken, Visa, Ferrari, Audi, Fiat, Sprite, Volkswagen, Unilever und Gap. jm
Meist gelesen
stats