ADK Asatsu zieht sich aus Deutschland zurück

Mittwoch, 07. November 2007

Die japanische Agentur ADK Asatsu in Frankfurt stellt zum Jahresende den Geschäftsbetrieb ein. Hintergrund ist der Verlust des zuletzt größten Kunden Mitsubishi Motors Deutschland an die JWT-Schwesteragentur Santamaria in Hamburg. Von der Schließung sind fünf Mitarbeiter betroffen, darunter die für die Abwicklung verantwortliche Finanzchefin Brigitte Danzer. Nach dem Rückzug von ADK Asatsu wird das Network in Europa nur noch in Frankreich und den Niederlanden vertreten sein. Die Agentur wurde 1956 in Japan gegründet und ist Teil der britischen WPP-Gruppe. mam
Meist gelesen
stats