ADC verschiebt die Night of Honour / Deutsche Post springt als Sponsor ab

Donnerstag, 20. Oktober 2011
Die ADC-Gala soll erst 2012 stattfinden
Die ADC-Gala soll erst 2012 stattfinden

Die Gala-Veranstaltung Night of Honour des Art Directors Club für Deutschland (ADC) findet in diesem Jahr nicht mehr statt. Grund ist, dass der bisherige Hauptsponsor Deutsche Post abgesprungen ist. Bislang ist es den Verantwortlichen um ADC-Vorstand Britta Pötzsch nicht gelungen, Ersatz zu finden. Die Kreativchefin von McCann betont allerdings, dass man in aussichtsreichen Gesprächen mit potenziellen neuen Geldgebern sei. Angesichts der Sponsorensituation habe sich der ADC-Vorstand aber entschlossen, einen neuen Termin zu suchen. Geplant ist, dass die Veranstaltung nun Ende Februar oder Anfang März 2012 stattfindet. Bei der Night of Honour kürt der Kreativclub seit 2005 unter anderem das Ehrenmitglied und den Kunden des Jahres.

Auch die Sponsorensuche für das große ADC-Festival im Mai gestaltet sich schwierig. Zuletzt hatte sich „Focus" aus der Riege der Hauptunterstützer verabschiedet. Ob sich die Deutsche Bank weiter engagiert, ist unklar. Sicher ist dagegen, dass Entega nicht mehr zur Verfügung steht. Man habe einen Dreijahresvertrag gehabt, dieser sei 2011 ausgelaufen und werde nicht verlängert, erklärt Marketingleiterin Karoline Haderer. Entega will sich auf die Unterstützung von Fußball-Bundesligist Mainz 05 und die Partnerschaft mit der Berlinale konzentrieren.

ADC-Sprecher Jochen Rädeker wird bei der Hauptversammlung am Samstag einiges zu erzählen haben
ADC-Sprecher Jochen Rädeker wird bei der Hauptversammlung am Samstag einiges zu erzählen haben
Für ausreichend Gesprächsstoff bei der ADC-Jahreshauptversammlung am Wochenende in Berlin ist also gesorgt. Bei dem Treffen will der Vorstand auch die neue Struktur vorstellen. Der bisherige zwölfköpfige Vorstand soll künftig als eine Art Aufsichtsrat fungieren, die Geschäftsstelle gestärkt werden und deren Chef als geschäftsführender Vorstand mehr Durchgriffsrechte erhalten. Ob schon ein neuer Chef für die Geschäftsstelle gefunden ist, will Vorstandssprecher Jochen Rädeker nicht verraten. Nur so viel: „Wir gehen mit einem guten Gefühl in die Veranstaltung." Man wolle zuerst die Mitglieder informieren. Rädeker rechnet mit großer Zustimmung für das Maßnahmenpaket. mam
Meist gelesen
stats