ADC strukturiert Wettbewerb um

Donnerstag, 15. Oktober 2009
Nichts bleibt wie es war: Der ADC plant weitreichende Veränderungen im Wettbewerb
Nichts bleibt wie es war: Der ADC plant weitreichende Veränderungen im Wettbewerb

Der Art Directors Club für Deutschland (ADC) startet mit einem komplett überarbeiteten Wettbewerbskonzept in die nächste Award-Saison. Das neue Modell soll die Vielfalt der Kreativdisziplinen in der veränderten Medienlandschaft deutlicher herausstellen. So gibt es statt wie bisher 46 künftig 138 verschiedene Kategorien. Diese sind unterhalb eines Acht-Säulen-Modells angeordnet, das wiederum aus 26 Wettbewerbssparten und den besagten 138 Kategorien besteht. In diesem neuen Modell macht Werbung noch nur einen Teilbereich aus. Die anderen sieben Wettbewerbssäulen sind Dialogmarketing, Digitale Medien, Design, Editorial, Räumliche Inszenierung, Ganzheitliche Kommunikation und Generic Craft. Letzteres wird komplett neu eingeführt und soll die handwerklichen Einzelleistung bei der Entwicklung von Kommunikationskampagnen würdigen. Das modifizierte Konzept soll der breiteren Öffnung des Clubs für Disziplinen jenseits der klassischen Werbung stärker Rechnung tragen. 

Exklusiv für Abonnenten

Exklusiv für Abonnenten
Alle Informationen rund um die neue Struktur von Deutschlands wichtigsten Kreativwettbewerb lesen Sie exklusiv in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe 42/20009 vom 15. Oktober 2009.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Die vom scheidenden Vorstandssprecher Amir Kassaei, Kreativchef der DDB Group Germany, angekündigte Kategorie "Prototypen" für eigens für den Wettbewerb entstandende Arbeiten wird es nun doch nicht geben. "Der Vorstand hat sich mit großer Mehrheit dagegen entschieden", erklärt der frisch gebackene Kandidat für den Vorstandssprecherposten Jochen Rädeker, Geschäftsführer der Stuttgarter Designagentur Strichpunkt. Eine solche Kategorie würde das Wettbewerbsprofil schwächen, weil man auch weiterhin streng gegen Fakes vorgehen wolle. Zwei weitere wichtige Veränderungen gibt es hingegen bei der Preisstruktur des ADC-Wettbewerbs: So wird es künftig nur noch sieben statt wie bisher 37 Preiskategorien geben. Außerdem fallen für Gewinner ab dem kommenden Jahr die Kosten für die Veröffentlichung im ADC-Buch weg. bu

Die neuen Kategorien des ADC-Wettbewerbs finden Sie als PDF-Download im Reiter "Marktdaten" am Ende dieser Meldung.
Meist gelesen
stats