ADC erwägt eine neue Vorstandsstruktur

Donnerstag, 17. September 2009
-
-

Bei der Jahreshauptversammlung des ADC im November steht nicht nur die Wahl eines Nachfolgers für den zurückgetretenen Verbandschef Amir Kassaei auf dem Programm. Voraussichtlich sollen die Mitglieder auch über eine neue Vorstandsstruktur befinden. Dem Vernehmen nach ist geplant, die bisherige Zusammensetzung mit insgesamt zwölf Sektionsvorständen abzuschaffen. Stattdessen soll es nur noch sechs Vorstände geben, die die regionalen Sektionen vertreten - ergänzt um sechs Fachvorstände. Diese sollen einzelne Kommunikationsdisziplinen repräsentieren. Damit will der ADC verdeutlichen, dass er die Interessen von Kreativen aus unterschiedlichen Bereichen vertritt. Bislang gibt es im Vorstand ein deutliches Übergewicht der klassischen Werber.

Ob es zu dem neuen Modell kommt, müssen die Mitglieder entscheiden, da für den Schritt eine Satzungsänderung erforderlich ist. Über den Standort für das ADC-Festival 2010 will der Vorstand dagegen schon eher befinden. Hier ist voraussichtlich Ende September beziehungsweise Anfang Oktober mit einem Beschluss zu rechnen. Im Finale um den Zuschlag stehen sich die Städte Frankfurt und München gegenüber. Zuvor waren die Interessenten Hamburg und Düsseldorf ausgeschieden. mam
Meist gelesen
stats