ADC Wettbewerb 2011 startet / Erstmals auch Arbeiten in 3D zugelassen

Dienstag, 16. November 2010
Der ADC juriert 2011 erstmals Arbeiten in 3D
Der ADC juriert 2011 erstmals Arbeiten in 3D

Kreative können ab sofort ihre Arbeiten für den ADC Wettbewerb 2011 einreichen: Wie bereits im vergangenen Jahr werden Einsendungen in den acht Wettbewerbsbereichen Klassische Medien, Design, Digitale Medien, Editorial, Dialogmarketing/Promotion/Media, Räumliche Inszenierung, Ganzheitliche Kommunikation und Craft akzeptiert. Erstmals in seiner Geschichte juriert der ADC 2011 auch Arbeiten in 3D. Diese Neuerung wird durch eine Kooperation mit dem Kinovermarkter Werbeweischer ermöglicht. Interessant könnte dieser Zusatz vor allem für Bewerber in den Kategorien Kino sowie Kommunikation im Raum sein. Weitere Änderungen betreffen die Bereiche Design, Digitale Medien und Editorial.

Der Bereich Editorial wurde vom zuständigen Fachbereich neu aufgestellt: Die bislang eher kleinteilige Kategorisierung wurde überarbeitet, über allem steht das Storytelling als Maßstab. So soll das Zusammenspiel von redaktionellem Teil und Design stärker in den Mittelpunkt rücken.

Außerdem wird die Gesamtkonzeption eines Hefts stärker gewürdigt, alle Einzelleistungen wie Titel oder Bilderstrecken werden in einer Unterkategorie zusammengefasst. Erstmals dabei sind die Kategorien multimediale Gesamtkonzeption sowie multimediale Einzelleistung, die die intelligente Verknüpfungen von Digital und klassischen Medien honorieren.

Die Änderungen im Bereich Design sollen den Verlagen den Zugang zum Wettbewerb erleichtern. Die Literatur-Kategorie wurde um Buchserien, Buchumschläge und Umschlagserien erweitert, außerdem gibt es eine neue Fachsortierung, sodass nicht mehr Bücher allgemein, sondern Genres wie allgemeine Literatur, Fach- und Sachbücher getrennt bewertet werden. Die Veränderungen im Bereich Digitale Medien spiegeln den schnelllebigen Digitalbereich wider, so ist beispielsweise erstmals die Kategorie Social Media (2010: Portale) dabei.

Die Modifikationen wurden in allen Kategorien von den jeweiligen Fachbereichen und Fachvorständen erarbeitet, im Bereich Editorial fungiert Johannes Erler als Fachvorstand, im Bereich Digitale Medien Jens Schmidt und im Bereich Design Jochen Rädeker. Erst im vergangenen Jahr war der ADC Wettbewerb komplett neu aufgestellt worden, die Tendenz ist gleich geblieben, aktuell vorgenommene Änderungen spiegeln lediglich eine Anpassung an aktuelle Branchentrends wider.

Einsendeschluss für Arbeiten aus 2010 ist der 17.01.2011, Arbeiten aus dem Januar 2011 können bis zum 21.02.2011 eingeschickt werden. Wer bis zum 15.12.2010 seine Arbeiten einreicht, bekommt 10 Prozent Frühbucherrabatt gewährt. Alle eingesendeten Arbeiten werden im Rahmen des ADC Festivals vom 4. bis 8. Mai 2011 in Frankfurt ausgestellt, eine Veröffentlichungsgebühr für Gewinnerarbeiten fällt nicht an. Weitere Informationen zu Wettbewerb und Anmeldung finden Sie unter Adc.de. sw
Meist gelesen
stats