ADC: Wer auf einen Nagel hoffen darf

Dienstag, 11. Mai 2010
Eine ganze Reihe von Kampagnen sind preisverdächtig
Eine ganze Reihe von Kampagnen sind preisverdächtig

Am Samstagabend wird es ernst. Dann verkündet der Art Directors Club (ADC), welche Kampagnen in diesem Jahr mit einem der begehrten goldenen, silbernen oder bronzenen Nägel ausgezeichnet werden. Der Jury steht noch eine anstrengende Woche bevor. Nicht weniger als 3200 Einsendungen mit 6700 Einzelarbeiten wollen am 12. und 13. Mai von den 241 Juroren begutachtet und bewertet werden. HORIZONT.NET präsentiert schon jetzt die Kampagnen, die als Favoriten ins Rennen gehen.

Hornbach-Spot: "Hymne" von Heimat

Hamburger Philharmoniker: "Größter Chor" von Jung von Matt

-
-


-
-

Lead Academy Spot: "Pro Contra" von Serviceplan

Imagespot des Deutschen Handwerks von Scholz & Friends Berlin

Deutsche Telekom: Spot "Chor ohne Grenzen" von Tribal DDB

Skoda-Spot: "Glasmusik" von Legas Delaney

Lego: "Lego Codes" von Lukas Lindemann Rosinski

-
-

Audi A4-Spot: "Intelligently combined" von Kemper Trautmann

Patengemeinschaft Hungernde Kinder: Mykuh.com von Grimm Gallun Holtappels

-
-

13th-Street Kinokampagne: "Last Call" von Jung von Matt/Spree

Lieken Urkorn Spot: "Aus guten Händen von Draftfcb

O2-Spot: "Doodle" von VCCP

T-Mobile-Spot: "Rosenregen" von Tribal DDB / Saatchi & Saatchi

Michelbergerhotel.com von Plantage

-
-

Diakonie Frankfurt:  "Help the Oma" von Saatchi & Saatchi

-
-

CNN: "Go beyond borders" von Heimat

-
-


-
-


-
-

"FAZ": Anzeige mit Klimaforscher Hans-Joachim Schellnhuber von Scholz & Friends

-
-
Meist gelesen
stats