ADC: Was Deutschlands Top-Kreative vom Werbefestival erwarten

Mittwoch, 04. Mai 2011
Deutschlands Top-Kreative treffen sich diese Woche in Frankfurt beim ADC-Festival
Deutschlands Top-Kreative treffen sich diese Woche in Frankfurt beim ADC-Festival

Der Countdown läuft: Am heutigen Mittwoch kommen die ersten der 25 Fachjurys des Art Directors Club (ADC) in Frankfurt zusammen. Bis einschließlich Donnerstag haben die 325 Juroren Zeit, die kreativsten und besten Kampagnen aus den mehr als 9000 Einreichungen herauszufiltern, die dann am Samstagabend auf der feierlichen Award-Zeremonie ausgezeichnet werden. HORIZONT.NET hat 10 Top-Kreative gefragt,

- mit welchen Erwartungen sie dieses Jahr nach Frankfurt reisen,

- wer die Favoriten sind,

- wie sie das diesjährige ADC-Motto "Ideen.Durchsetzen" finden,

- worüber sie in diesem Jahr nicht mehr diskutieren wollen,

- wie sie die geplante Abspeckung der Award-Show finden und

- worauf sie diesmal getrost verzichten könnten.


Die Antworten von Guido Heffels (Heimat), Eric Schoeffler (DDB Tribal), Arno Lindemann (Lukas Lindemann Rosinski), Stefan Zschaler (Leagas Delaney), Jan Geschke (Geschke, Pufe), Mirko Borsche (Bureau Mirko Borsche), Detmar Karpinski (KNSK), Kurt-Georg Dieckert (TBWA), Heinrich Paravicini (Mutabor), Martin Pross (Scholz & Friends) und Armin Jochum (Jung von Matt) lesen Sie auf den folgenden Seiten. mas


Guido Heffels, Heimat

-
-
Der ADC steht vor der Tür. Zum zweiten Mal in Frankfurt und erstmals unter dem Motto „Ideen.Durchsetzen". Was halten Sie von diesem Motto? Idee ist für mich so ein Unwort geworden, schauderhaft, inflationär benutzt, bewegt bei mir nichts. Scheint aber kalkuliert, weil der ADC ja immer gerne "Idee" in jeden zweiten Satz packt. Das allein ist dann einigermaßen ideenlos.

Welches sind Ihre Favoriten? Ich mag diese Lichtwand für BMW, die Konzertmilch Dortmund sowieso.

Worüber wollen Sie dieses Jahr nicht mehr diskutieren? Ich würde gerne über alles diskutieren, weil nur das den eigenen Horizont erweitert. Auch wenn die Themen seit Jahren identisch sind, so sind die Zeiten, in denen wir sie auf den Tisch bringen, ganz und gar neu.

Überwiegt bei Ihnen die Vorfreude auf die Jurytage, das Festival, den Kongress und die Award Show oder herrscht eher Skepsis? Ne, wir haben gerade mit unserem neuen Standort und Neugeschäft genug zu tun. Von daher passt die ADC Woche gerade gar nicht, ehrlich.

Die Award Show soll ja in diesem Jahr deutlich abgespeckt werden. Wie stehen Sie zu diesen Plänen? Den Spaß muß jeder selber mitbringen, da ist es egal, ob es nun Hummer oder ein Käsebrot zu essen gibt.

Worauf könnten Sie im Hinblick auf den ADC getrost verzichten? Auf Frankfurt und seine verzweifelten Versuche, sich in die "Ideenlandkarte" einzukaufen.

umblättern

Eric Schoeffler, DDB Tribal

-
-
Der ADC steht vor der Tür. Zum zweiten Mal in Frankfurt und erstmals unter dem Motto „Ideen.Durchsetzen". Was halten Sie von diesem Motto?
Gutes Motto. Gerade, wenn ein paar Antworten darauf gefunden werden.

Welches sind Ihre Favoriten? Am meisten liebt man seine eigenen Kinder. Ich denke, wir haben mit Diesel, Telekom und Entega ein paar heiße Eisen im Feuer. Ich gehe aber davon aus, dass Hornbach wieder einmal dominieren wird. Und das nicht zu unrecht.

Worüber wollen Sie dieses Jahr nicht mehr diskutieren? Über Fakes.

Überwiegt bei Ihnen die Vorfreude auf das Festival, den Kongress und die Award Show oder herrscht eher Skepsis? Es ist wie immer, plötzlich steht die ADC Woche vor der Tür. Von daher weder Vorfreude, noch Skepsis. Eher der Blick auf den Kalender. Letztes Jahr musste ich leider schon am Samstag morgen abreisen. Von daher ist es mein erstes richtiges ADC Festival in Frankfurt. Ich bin gespannt.

Die Award Show soll ja in diesem Jahr deutlich abgespeckt werden. Wie stehen Sie zu diesen Plänen? Ich war in den letzten Wochen bei den Dubai Lynx und dem schwedischen ADC "Guldägget". Beide Shows haben auf Größe gesetzt. Das "sich feiern" der Agenturen hat mir sehr gut gefallen. Aber ich denke, dass das Ausrichten dieser Show eine ganz undankbare Aufgabe ist. Man sollte dem ganzen Team erstmal ein großes Dankeschön aussprechen. Wenn man dann nicht zufrieden war, sind Verbesserungsvorschläge sicher am sinnvollsten.

Worauf könnten Sie im Hinblick auf den ADC getrost verzichten? Auf dicke Hosen.

umblättern

Arno Lindemann, Lukas Lindemann Rosinski

-
-
Der ADC steht vor der Tür. Zum zweiten Mal in Frankfurt und erstmals unter dem Motto „Ideen.Durchsetzen". Was halten Sie von diesem Motto?
Ich finde das Motto "relevant" und somit gut, da es in der Tat immer öfter darum geht, wie man außergewöhnliche Ideen auch wirklich auf die Strasse bekommt. Die Verkaufs-Argumentation von neuen Ideen ist mittlerwerweile schon fast die halbe Miete geworden. Da muss man dran bleiben...sie durchzusetzen.

Welches sind Ihre Favoriten? Ich halte nix von den üblichen Verdächtigen im Vorhinein - das sind dann immer die gleichen Awardarbeiten, die bereits wo anders gepunktet haben. Davon lassen sich leider viele anstecken, ohne wirklich nachzudenken. Ich hoffe daher auch viele neue, erstmalig eingesandte, kreative Ideen zu sehen.

Worüber wollen Sie dieses Jahr nicht mehr diskutieren? Ob Hornbach Kreation nun Kunst oder Kommerz ist oder sein soll.

Überwiegt bei Ihnen die Vorfreude auf die Jurytage, das Festival, den Kongress und die Award Show oder herrscht eher Skepsis? Skepsis hatte ich nur vor dem letzten ADC in Frankfurt. Der wurde aber ausgeräumt. Nun freu ich mich auf diese Art "Klassentreffen" und all die Programmpunkte.

Die Award Show soll ja in diesem Jahr deutlich abgespeckt werden. Wie stehen Sie zu diesen Plänen? Ich begrüße alles, was die Karten für Junioren erschwinglicher macht. Wenn es dann halt keine Lachshäppchen gibt ist das völlig ok!

Worauf könnten Sie im Hinblick auf den ADC getrost verzichten? Auf die viele, mühsame und dabei noch kostenlose Arbeit an der diesjährigen ADC Kampagne.

umblättern

Stefan Zschaler, Kreativchef von Leagas Delaney

-
-
Der ADC steht vor der Tür. Zum zweiten Mal in Frankfurt und erstmals unter dem Motto „Ideen.Durchsetzen". Was halten Sie von diesem Motto?
Tut nicht weh.

Welches sind Ihre Favoriten? Ach, es gibt sicher wieder viele Einzelarbeiten, die es wert sind, einen Nagel zu bekommen. Was mir fehlt (oder ich habe sie nicht bemerkt) sind die richtig großen neuen Kampagnen wie letztes Jahr die Volks- und Raiffeisenbanken.

Worüber wollen Sie dieses Jahr nicht mehr diskutieren? Ob ein Amerikaner Jurypräsident für die Bewertung deutscher Arbeiten sein sollte.

Überwiegt bei Ihnen die Vorfreude auf die Jurytage, das Festival, den Kongress und die Award Show oder herrscht eher Skepsis? Wer in eine Jury geht und sich nicht darauf freut, sollte es lassen. Das dazugehörige Rahmenprogramm darf man nicht überbewerten.

Die Award Show soll ja in diesem Jahr deutlich abgespeckt werden. Wie stehen Sie zu diesen Plänen? Gut so. Back to the basics.

Worauf könnten Sie im Hinblick auf den ADC getrost verzichten? Auf den einen oder anderen Kollegen.

umblättern

Jan Geschke, Texter und Geschäftsführer von Geschke, Pufe

-
-
Der ADC steht vor der Tür. Zum zweiten Mal in Frankfurt und erstmals unter dem Motto „Ideen.Durchsetzen". Was halten Sie von diesem Motto? Auf kreativer Augenhöhe mit "Räder müssen rollen für den Sieg".

Welches sind Ihre Favoriten? Die Anhalter-Stories "Nur Mercedes!" von Jung von Matt.

Worüber wollen Sie dieses Jahr nicht mehr diskutieren? Über den Unterschied zwischen AG-Vorstand ("die Leute machen, was ich will") und Vereinsvorstand ("ich mach, was die Leute wollen"). Auch da wird das mit dem Ideen.Durchsetzen. immer wieder falsch verstanden.

Überwiegt bei Ihnen die Vorfreude auf die Jurytage, das Festival, den Kongress und die Award Show oder herrscht eher Skepsis? So viele Freunde, so wenig Zeit.

Die Award Show soll ja in diesem Jahr deutlich abgespeckt werden. Wie stehen Sie zu diesen Plänen? Großartig. vielleicht wird es schon in ein paar Jahren wieder um die Leute gehen, die die kreative Arbeit machen.

Worauf könnten Sie im Hinblick auf den ADC getrost verzichten? Auf die Durchsetzungsfreudigkeit der Ideenlosen.

umblättern


Mirko Borsche, Bureau Mirko Borsche

-
-
Der ADC steht vor der Tür. Zum zweiten Mal in Frankfurt und erstmals unter dem Motto „Ideen.Durchsetzen". Was halten Sie von diesem Motto? Finde ich gut, wenn man sich daran hält.

Welches sind Ihre Favoriten? Die Klassiker.

Worüber wollen Sie dieses Jahr nicht mehr diskutieren? Fakes und schlechte Arbeiten.

Überwiegt bei Ihnen die Vorfreude auf die Jurytage, das Festival, den Kongress und die Award Show oder herrscht eher Skepsis? Ich freue mich ein paar Leute wiederzutreffen, die ich lange nicht gesehen habe.

Die Award Show soll ja in diesem Jahr deutlich abgespeckt werden. Wie stehen Sie zu diesen Plänen? Weniger Reden finde ich generell gut, jedoch die Abfertigung der Gewinner sehe ich sehr skeptisch, zumal es für einige ein wichtiger Moment in ihrer Karriere ist.

Worauf könnten Sie im Hinblick auf den ADC getrost verzichten? Promotion und Werbung während der Tage dort.

umblättern

Detmar Karpinski, KNSK

-
-
Der ADC steht vor der Tür. Zum zweiten Mal in Frankfurt und erstmals unter dem Motto „Ideen.Durchsetzen". Was halten Sie von diesem Motto? Das Motto ist hochrelevant. Nie war es so schwierig, neue Ideen durchzusetzen, wie heute.

Welches sind Ihre Favoriten? Mercedes-Benz "Gevatter Tod".

Worüber wollen Sie dieses Jahr nicht mehr diskutieren? Hornbach.

Überwiegt bei Ihnen die Vorfreude auf die Jurytage, das Festival, den Kongress und die Award Show oder herrscht eher Skepsis? Frankfurt ist nun wirklich nicht der Ort, auf den man sich freut.

Die Award Show soll ja in diesem Jahr deutlich abgespeckt werden. Wie stehen Sie zu diesen Plänen? Abspecken ist immer gut.

Worauf könnten Sie im Hinblick auf den ADC getrost verzichten? Auf die vom Vorstand eingesetzten Jury Vorsitzenden, die ja im großen und ganzen der Vorstand sind.

umblättern

Kurt-Georg Dieckert, TBWA

-
-
Der ADC steht vor der Tür. Zum zweiten Mal in Frankfurt und erstmals unter dem Motto „Ideen.Durchsetzen". Was halten Sie von diesem Motto? "Ideen. Durchsetzen." klingt richtig. Da es nach meiner Deutung darum geht, nicht nur Goldideen zu machen, sondern Ideen auf echten Briefs, die man eben auch beim Kunden "durchsetzen" muss.

Welches sind Ihre Favoriten? Ein Dauerfavorit ist für mich immer Hornbach.

Worüber wollen Sie dieses Jahr nicht mehr diskutieren? Über Goldideen.

Überwiegt bei Ihnen die Vorfreude auf die Jurytage, das Festival, den Kongress und die Award Show oder herrscht eher Skepsis? Ich freue mich am meisten auf die Jury und die Freunde, die ich wiedersehe.

Die Award Show soll ja in diesem Jahr deutlich abgespeckt werden. Wie stehen Sie zu diesen Plänen? Ich war letztes Jahr nicht auf der Show, deshalb habe ich keinen Vergleich.

umblättern


Heinrich Paravicini, Mutabor

-
-
Der ADC steht vor der Tür. Zum zweiten Mal in Frankfurt und erstmals unter dem Motto „Ideen.Durchsetzen". Was halten Sie von diesem Motto? Gute Ideen setzen sich meistens von selbst durch. Aber es ist wichtig, dass man alle daran erinnert, dass ohne Idee sich eben nichts durchsetzt.

Welches sind Ihre Favoriten? Ich habe keine Favoriten - ich kenne die Juniorarbeiten ja noch nicht. Ich hoffe auf Überraschungen.

Worüber wollen Sie dieses Jahr nicht mehr diskutieren? Darüber, was Design ist .

Überwiegt bei Ihnen die Vorfreude auf die Jurytage, das Festival, den Kongress und die Award Show oder herrscht eher Skepsis? Am meisten freue ich mich auf die Kollegen und den Austausch.

Die Award Show soll ja in diesem Jahr deutlich abgespeckt werden. Wie stehen Sie zu diesen Plänen? Finde ich positiv. 

Worauf könnten Sie im Hinblick auf den ADC getrost verzichten? Frankfurt.

umblättern

Martin Pross, Kreativvorstand Scholz & Friends

-
-
Der ADC steht vor der Tür. Zum zweiten Mal in Frankfurt und erstmals unter dem Motto "Ideen.Durchsetzen". Was halten Sie von diesem Motto? Hört sich nach FDP-Parteitag an.

Welches sind Ihre Favoriten? Meister vs. Meister.

Worüber wollen Sie dieses Jahr nicht mehr diskutieren? Übers Wetter.

Überwiegt bei Ihnen die Vorfreude auf die Jurytage, das Festival, den Kongress und die Award Show oder herrscht eher Skepsis? Die Vorfreude.

Die Award Show soll ja in diesem Jahr deutlich abgespeckt werden. Wie stehen Sie zu diesen Plänen? Wer nichts erwartet, wird nicht enttäuscht.

Worauf könnten Sie im Hinblick auf den ADC getrost verzichten? Auf die Reiserei - Hamburg und Berlin sind in den ADC Tagen nahe zu menschenleer.

umblättern


Armin Jochum, Jung von Matt

-
-
Der ADC steht vor der Tür. Zum zweiten Mal in Frankfurt und erstmals unter dem Motto „Ideen.Durchsetzen". Was halten Sie von diesem Motto? "Ideen. Durchsetzen." gefällt mir gut. Ideen sind der wichtigste Motor unsers Geschäfts. Aber als Prototypen nichts wert. Nur jede umgesetzte Idee bringt uns weiter.

Welches sind Ihre Favoriten? Spontan fallen mir zwei Arbeiten ein: Edding "Wall of Fame": Super Idee, die Klowände des Internet mal wirklich umzusetzen! Und die Welt Kompakt-Kampagne. Hervorragende Arbeit. "Rastloser Planet sucht neuen Journalismus" ist ein super Gedanke.

Überwiegt bei Ihnen die Vorfreude auf die Jurytage, das Festival, den Kongress und die Award Show oder herrscht eher Skepsis? Ich freue mich am meisten auf die Arbeit mit meiner hochkarätigen Jury. Ansonsten ist die Ausstellung für mich persönlich ein absolutes Muss - ich werde auch dieses Jahr versuchen, möglichst viele der Arbeiten zu sehen.

Die Award Show soll ja in diesem Jahr deutlich abgespeckt werden. Wie stehen Sie zu diesen Plänen? Die letztjährige Preisverleihung war sehr gelungen- ich war begeistert von der konsequenten Ausrichtung. Ich bin sehr gespannt, ob da noch eine Steigerung möglich ist.
Meist gelesen
stats