ADC-Sprecher Amir Kassaei: Deutsche Award-Werbung ist „Zombie-Kreation"

Donnerstag, 18. Juni 2009
Nimmt kein Blatt vor den Mund: Amir Kassaei
Nimmt kein Blatt vor den Mund: Amir Kassaei

Sein Vorbild ist Muhammad Ali, und wie der größte Boxer aller Zeiten geht auch Amir Kassaei, DDB-Kreativchef und Sprecher des Art Director Club (ADC),  keinem „beef" (US-Slang für „Streit") aus dem Weg. In einem Interview in dem von HORIZONT und dem ADC gemeinsam herausgegebenen Kreativmagazin Beef kanzelt Kassaei deutsche Kreativwerbung pauschal ab.   O-Ton des zornigen ADC-Chefs: „Mehr als 95 Prozent  der Arbeiten, für die deutsche Agenturen international Preise abräumen, haben mit der realen Welt nichts zu tun. Ich nenne sie Zombie-Kreationen. Die taugen für Grabkammern. Aber wenn sie ans Tageslicht kommen, dann fallen sie in sich zusammen."

Exklusiv für Abonnenten

Exklusiv für Abonnenten

Das komplette Interview gibt es im aktuellen Beef mit dem Schwerpunktthema Cannes 2009.


Den Agenturen wirft Kassaei vor, nicht die Zeichen der Zeit zu erkennen: „Agenturen haben keine Chance, wenn sie weiterhin in ihrer Rolle als kleine Werbedienstleister verharren." vs
Meist gelesen
stats