50 Jahre Amnesty International: Designerin Irmgard Hesse kreiert Sonderbriefmarke

Donnerstag, 09. Juni 2011
Der Entwurf verdeutlicht die Hoffnung und die Kraft, die Amnesty Bedürftigen gibt
Der Entwurf verdeutlicht die Hoffnung und die Kraft, die Amnesty Bedürftigen gibt


Zum 50. Geburtstag der Menschenrechtsorganisation Amnesty International bringt das Bundesfinanzministerium eine Sondermarke heraus. Das Design des Postwertzeichens stammt von Irmgard Hesse, Geschäftsführerin der Münchner Marken- und Designagentur Zeichen & Wunder. Die 55-Cent-Briefmarke verkauft die Deutsche Post ab heute in ihren Filialen. Die Idee hinter diesem Entwurf: Amnesty International als Licht am Ende des Tunnels darzustellen, das den Menschen in der Not Hoffnung und Kraft gibt. Es ist nicht die erste Marke, die Hesse für das Bundesfinanzministerium designt hat. 2006 erschien beispielsweise eine zum 250. Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart sowie eine Europamarke zum Thema Integration.

Hesse führt die Geschäfte von Zeichen & Wunder zusammen mit Marcus von Hausen. Gemeinsam mit ihrem 25-köpfigen Team betreuen die beiden Kunden wie die BMW Group, Adidas, Porsche Design Sport, Hallhuber und das Bundesministerium der Finanzen. jm
Meist gelesen
stats