3D Street Art: Reebok und Crossfit stellen London auf den Kopf

Montag, 21. November 2011
3D Street Art - und ein künstlerischer Trainingsparcours
3D Street Art - und ein künstlerischer Trainingsparcours
Themenseiten zu diesem Artikel:

London Reebok Naturkatastrophe Crossfit Adidas Indien Google


Es klingt wie ein Endzeit-Szenario: Die Schlucht zieht sich tief durch die Straßen von London, Eis bedeckt den aufgerissenen Asphalt und Wasserfälle stürzen metertief in den Abgrund. Allerdings - eine Naturkatastrophe hat sich in der britischen Hauptstadt nicht ereignet. Es handelt sich vielmehr um ein 3D-Straßenkunstwerk, das die beiden Künstler Joe & Max für Reebok gezaubert haben. Mit ihrem rund 1.160 Quadratmeter großen "Gemälde" haben sich die beiden Briten und der Sportartikler vergangenen Donnerstag einen Eintrag im Guiness Buch der Rekorde gesichert.

Es ist das größte und längste 3D-Gemälde auf Asphalt, das je geschaffen wurde. Eine Woche hat das Londoner Künstlerduo benötigt, um im Auftrag der Adidas-Tochter diese Wasserfallschlucht von insgesamt 106 Metern Länge zwischen der Canary Wharf und dem West India Quays zu schaffen. Reebok stattete die Szenerie dann noch mit Workout-Geräten ihres Kooperationspartners Crossfit aus. Mit diesen konnten sportbegeisterte Passanten dann auch gleich eine kurze Trainingseinheit absolvieren.



Auf der Kundenliste von Joe & Max stehen neben Reebok weitere prominente Namen: Google, BBC und die Kinderrechtsorganisation Save the Children. Für die Tourismusgesellschaft Visit Britain beispielsweise hatten die beiden vor wenigen Monaten dieses spektakuläre Straßengemälde im chinesischen Shanghai geschaffen.

-
-
In die Zusammenarbeit mit den Entwicklern des Kraft- und Ausdauertrainings Crossfit, mit denen Reebok seit Anfang September langfristig kooperiert, legt der Herzogenauracher Sportartikelhersteller große Hoffnungen. Neben der Zusammenarbeit mit dem Fitnessprogramm Jukari, der Fitness-Kette Fitness First und den Produktkonzepten Toning und Zigtech ist das ein weiterer Baustein, mit dem die Adidas-Gruppe Reebok zur weltweiten Fitnessmarke Nummer 1 aufbauen will. jm
Meist gelesen
stats