3D-Event: Nike lässt Häuser beben

Mittwoch, 02. Mai 2012
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

NIKE Händchen Wien Jung von Matt Neckar Clio Asien



Dass Nike ein Händchen für clevere Outdoor-Aktionen hat, hat der Sportartikler nicht zuletzt mit der realen Verfolgungsjagd "Catch The Flash" quer durch Wien bewiesen. Mit ihr hat sich Jung von Matt/Neckar gerade Silber beim Clio gesichert. Jetzt macht Nike mit einem neuen Projekt auf sich aufmerksam - dieses Mal in Asien. Im Mittelpunkt der Aktion steht der Sportschuh Nike Free, der sich durch seine flexible Sohle auszeichnet. Er soll "übernatürliche Kräfte bei seinem Träger hervorrufen", so das Werbeversprechen der Marke mit dem Swoosh. Um das eindrucksvoll zu demonstrieren, hat die verantwortliche Agentur Wieden + Kennedy in Tokio in der japanischen Stadt Yokohama eine interaktive 3D-Projektion entwickelt.

Bewegten, kneteten und bogen die Passanten den auf einem kleinen Podest präsentierten Sportschuh, so bewegte sich auch die Fassade des gegenüberliegenden Hauses aus roten Backsteinen. Möglich machte das ein Sensor im Schuh. Das Event fand Ende April statt.

Einen kleinen bitteren Beigeschmack hat die Aktion allerdings. Bebende Gebäude dürften bei Japanern schlechte Erinnerungen hervorrufen. Das Land gehört zu den erdbebenreichsten Gebieten der Erde. Erst im März erschütterte ein schweres Beben den Meeresgrund vor Japan. Ein Tsunami wie vor über einem Jahr ist zum Glück ausgeblieben. jm
Meist gelesen
stats