34 Millionen Etat: Carat schnappt sich Pringles-Mandat für EMEA

Donnerstag, 18. Oktober 2012
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

EMEA Kellogg Mediumnetzwerk Macy's Neugeschäft Deutschland P&G


Wieder ein sattes Neugeschäft für Carat: Erst vor zwei Tagen hat das Medianetzwerk den Gewinn des 500 Millionen Dollar schweren Etats des Warenhausbetreibers Macy's im US-amerikanischen Markt bekannt gegeben. Heute verkündet die Aegis-Tochter einen weiteren Coup. Dieses Mal betrifft es die Region EMEA. Ab sofort verantwortet Carat das Mediaplanungs- und Einkaufsgeschäft der Chipsmarke Pringles für die Region EMEA in Höhe von 45 Millionen Dollar (umgerechnet 34 Millionen Euro).
Einen Pitch habe es nicht gegeben, Carat spricht von einer Überprüfungsphase. Zuvor hatten sich Mediacom und Starcom den Etat geteilt. Ausschlaggebend für die Ernennung von Carat ist der Eigentümerwechsel von Pringles: Im Februar dieses Jahres verkaufte der Konsumgüterkonzern Procter & Gamble die Marke an den Frühstücksflockenhersteller Kellogg's. Das Mandat umfasst neben Deutschland die Märkte Großbritannien, Frankreich, Italien, Niederlande, Belgien, Skandinavien, Spanien, Russland, Israel sowie den Mittleren Osten. Für Deutschland ist das Hamburger Carat-Büro zuständig, um die regionale Aussteuerung kümmert sich London.

Die Wahl von Carat ist keine große Überraschung. Man kennt sich bereits. Seit mehreren Jahren betreut das Netzwerk den 250 Millionen Dollar (190 Millionen Euro) schweren Mediaetat von Kellogg's in der EMEA-Region, in Deutschland seit den 90er Jahren.

"Diese Ernennung ist der Beweis für unsere starke Partnerschaft und die Qualität der Arbeit, die wir seit vielen Jahren für Kellogg's leisten", kommentiert Nick Sperrin, President Global Clients von Carat den Etatgewinn. jm
Meist gelesen
stats