26 Shortlistplätze für deutsche Radio-Arbeiten

Montag, 16. Juni 2008
Die Radio Lions werden am Dienstag verliehen
Die Radio Lions werden am Dienstag verliehen

Studio Funk kann sich große Hoffnungen auf einen Löwen aus Edelmetall machen. Die Radio-Juroren in Cannes haben 14 der von der Hamburger Agentur produzierten Arbeiten auf die Shortlist gesetzt. Was die einreichenden Agenturen angeht, ist DDB in der Kategorie mit fünf Nominierungen führend. Über drei Shortlistplätze dürfen sich Grabarz & Partner, Ogilvy, Serviceplan, Jung von Matt sowie BBDO freuen. Zweimal vertreten ist Scholz & Friends, für jeweils eine Nominierung reichte es bei Start, Grey, Young & Rubicam und McCann Erickson. Bei 113 Einreichungen und 216 Shortlistzplätzen liegt die Quote hiesiger Agenturen knapp über der der USA. Diese führt die Shortlist in der Kategorie Radio mit 30 Plätzen (bei 124 Einreichungen) an.

Den Vorsitz der Radio-Jury hatte in diesem Jahr Mark Gross, Senior Vice President und Group Creative Director bei DDB in Chicago inne. Aus Deutschland war ADC-Vorstand Hans-Peter Albrecht mit dabei. Die Radio Lions werden am morgigen Dienstag zusammen mit den Media und den Outdoor Lions verliehen.

Alle weiteren News vom Cannes-Festival 2008 finden Sie unten im Info-Kasten unter "Verwandte Themen".



Meist gelesen
stats