19:13 gewinnt Gräfe & Unzer

Donnerstag, 06. Juni 2013
19:13-Chefs Michael Meyer und Virginie Briand (Foto: 19:13)
19:13-Chefs Michael Meyer und Virginie Briand (Foto: 19:13)

Die Werbeagentur 19:13 hat sich den Etat des traditionsreichen Verlags Gräfe & Unzer gesichert. Mit ihrem Konzept setzten sich die Münchner Kreativen in einem Pitch durch und haben einen zeitlich unbefristeten Vertrag erhalten. Im Zentrum der Marketingmaßnahmen steht die Betreuung der Marke GU, unter der Gräfe & Unzer eine Serie von Ratgeberbüchern herausgibt. Die crossmediale Kampagne für den neuen Markenauftritt des Labels soll im kommenden Herbst starten und in Print, Online, am PoS sowie in Social-Media-Kanälen zu sehen sein. Ziel ist es unter anderem, die Wahrnehmung der Marke GU insgesamt zu erhöhen und sie klarer zu positionieren. "Uns ging es darum, den Mehrwert sichtbar zu machen, den Leser mit einem GU-Ratgeber haben", erläutert 19:13-Mitgründerin Virginie Briand die Idee der emotionalisierenden Kampagne.

Die Geschäftsführende Gesellschafterin war lange Zeit bei BMW für die internationale Werbung zuständig und machte sich 2008 gemeinsam mit dem ehemaligen Jung-von- Matt-Kreativen Michael Meyer selbstständig. Zu den Kunden der Agentur, deren Team heute aus rund 20 Mitarbeitern besteht, gehören unter anderem BMW Group, Mini, Sixt, Sky und Sinn Leffers. fam
Meist gelesen
stats