Frank Wolfram, Interone

Frank Wolfram, Interone

Zukunftsfähigkeit der Agenturen "Berater bieten viel Struktur, viel Prozess, aber wenig Innovation"

Dienstag, 10. Oktober 2017
HORIZONT-Chefredakteur Volker Schütz warnte die Agenturbranche vergangene Woche in einem kontroversen Kommentar vor der Übermacht der Berater und Internetkonzerne und stellte den Agenturnetworks kein gutes Zeugnis aus. Ratlos und hilflos seien sie im Umgang mit Beratungskonzernen wie Accenture & Co., für die Berater nicht mal interessant als Übernahmekandidaten. Dabei funktioniert die Zusammenarbeit. Ein Widerspruch von Frank Wolfram, Chief Digital Officer (CDO) der BBDO Group Germany und Interone-CEO.

"Hund beißt Mann" vs. "Mann beißt Hund"

Es geht auch ohne beißen: Seit 17 Jahren ist die auf Marketing & Vertrieb spezialisierte Beratung Batten & Company Teil der BBDO Group Germany. Wir praktizieren also seit langem die Integration von Beratungs- und Agenturleistungen. Im Bereich Digitale Transformation bieten Batten und Interone beispielsweise ein integriertes Angebot zur Identifikation und Realisierung von Geschäftsmodell-Innovationen. Und mit unserer CD/CI-Agentur Peter Schmidt Group haben wir die Designkompetenzen, die Beratungskonzerne jetzt anfangen zu suchen.

Berater haben MEHR. Mehr Programmierer, Ahnung, Attraktivität für junge Talente

Ist das wirklich so? Die Kernkompetenz der Berater liegt entweder bei Unternehmensstrategie und Kostenoptimierung, oder im Falle der großen IT-Dienstleister wie Accenture, bei Geschäftsprozessoptimierung und IT-Systemimplementierung. Und das MEHR an Entwicklerkapazität gibt es meist nur Offshore. Ohne Zweifel also viel Struktur, viel Prozess, aber bisher wenig Innovation. Das hat auch viel mit Kultur zu tun. Hier sind Agenturen deutlich attraktiver. Sie sollten diesen Vorteil aber auch gegenüber jungen Talente einsetzen.  Kulturelle Aspekte spielen auch in der Zusammenarbeit mit Kunden eine wichtige Rolle. Diese schätzen den Pragmatismus und die menschliche Nahbarkeit von Agenturen. 

Ob die angesprochenen Berater Ahnung von modernem Marketing mit dem notwendigen Verständnis von Menschen und Marken haben, sei ebenfalls dahingestellt. Auch hier haben die Agenturen Vorteile, die es auszuspielen gilt. 

Und solange es in unserer Branche darum geht, Marken und Menschen über Inhalte, Erlebnisse und digitale Produkte zu verbinden, solange bedarf es neben Strategien, skalierfähiger IT- und Prokjektmanagementkapazität unbedingt auch kreativer Ideen. Von Kapitulation der Agenturbranche kann also keine Rede sein. Der Schlüssel liegt vielmehr in der Orchestration der unterschiedlichen Disziplinen und Talente im Sinne unserer Kunden.

Ein Wort zu Google, Facebook & Amazon

Die Netzgiganten sind deshalb so groß und wertvoll, weil sie ein global skalierfähiges Geschäftsmodell etabliert haben. Sie monetarisieren ihre große Reichweite, leben aber gleichzeitig von Inhalten, die sie nicht selber erstellen. Hier ergeben sich für Agenturen deutlich mehr Chancen als Risiken. Deshalb kooperieren wir als BBDO Group Germany auch mit Google und Facebook. Weil wir so die digitale Kommunikation für unsere Kunden effektiver gestalten können. 

Meist gelesen
stats