Virtual Crash Billboard Warum Serviceplan Fußgängern auf offener Straße einen Schock versetzt

Donnerstag, 20. April 2017
Serviceplan France versetzt Fußgängern einen Schock, der Leben retten soll
Serviceplan France versetzt Fußgängern einen Schock, der Leben retten soll
Foto: Screenshot Youtube

Mehr als 4500 Fußgänger in Paris werden pro Jahr Opfer von Verkehrsunfällen. Serviceplan France und die französische Verkehrssicherheitsbehörde DRIEA machen jetzt mit einer ziemlich drastischen Out-of-Home-Kampagne auf das Problem aufmerksam - und jagen unaufmerksamen Fußgängern auf offener Straße einen mächtigen Schrecken ein.
Im Mittelpunkt der Kampagne mit dem Titel "Virtual Crash Billboard" steht eine interaktive Werbefläche, die Serviceplan und DRIEA Ende März an einem Fußgängerüberweg in einer viel befahrenen Straße in Paris errichtet haben. Der Clou: Immer wenn ein Passant bei Rot die Straße überquerte, wurde über einen Bewegungsmelder ein Lautsprecher aktiviert und Quietschgeräusche abrupt abbremsender Autoreifen eingespielt. In dem Moment des Schocks hielt eine Kamera das Gesicht des scheinbar knapp einem Unfall entgangenen Fußgängers fest und übertrug es in Echtzeit auf den digitalen Screen. Die Botschaft, die die Passanten dann auf dem Billboard zu sehen bekamen: "Gehen Sie nicht das Risiko ein, dem Tod ins Auge zu blicken. Achten Sie beim Überqueren der Straße auf die Ampeln."
Mit dem aufmerksamkeitsstarken Auftritt wollen Kunde und Agentur bei den Passanten einen dauerhaften Lerneffekt erzeugen. Das könnte gerade deshalb gelingen, weil die Kampagne eben nicht auf gestellte Fotos setzt, sondern Schnappschüsse von Menschen zeigt, die sich tatsächlich leichtsinnig in Lebensgefahr begeben haben.

Die Fotos und Videos von dem Stunt werden im Mai zentraler Bestandteil der groß angelegten Verkehrssicherheitskampagne "Quinzaine Régionale des Usagers Vulnérables" der DRIEA. Sie werden laut Angaben von Serviceplan in Onlinespots, sozialen Medien und Outdoorflächen wie Bahnhöfen im Großraum Paris zu sehen sein. tt
Meist gelesen
stats