Saatchi & Saatchi London Diese smarten Zebrastreifen sollen den Straßenverkehr revolutionieren

Dienstag, 10. Oktober 2017
Mit dem smarten Zebrastreifen wollen Direct Line und Saatchi & Saatchi den Straßenverkehr der Zukunft revolutionieren
Mit dem smarten Zebrastreifen wollen Direct Line und Saatchi & Saatchi den Straßenverkehr der Zukunft revolutionieren
© Screenshot Youtube
Themenseiten zu diesem Artikel:

Saatchi & Saatchi Zebrastreifen Auto Open Source


Verkehrssicherheits-Kampagnen haben sich in den vergangenen Jahren zu so etwas wie einer Königsdisziplin in der Werbung gemausert. Man denke nur an "Meet Graham" von Clemenger BBDO in Australien. Saatchi & Saatchi London und der Versicherer Direct Line legen jetzt eine Kampagne vor, die nicht weniger will, als das Verhalten an Straßenkreuzungen zu revolutionieren - und dürften damit einige Kreativpreise abräumen.
7000 Unfälle passieren laut Saatchi & Saatchi jährlich an Fußgängerüberwegen. Um eine Lösung für dieses Problem zu bieten, hat die Agentur gemeinsam mit dem Versicherer Direct Line jetzt "The Smart Crossing" entwickelt. Dabei handelt es sich um eine technologische Innovation: einen "Responsive-Zebrastreifen", der Autos, Radfahrer und Fußgänger mit zwei gegenüberliegend postierten Kameras automatisch erkennt, mit LED-Signalen reagiert und so beispielsweise einen Zebrastreifen auf der Straße erscheinen lässt, wenn ein Fußgänger auf die andere Seite wechseln will. Genauso werden nahende Radfahrer und Fahrzeuge gewarnt, wenn sich Fußgänger einer Kreuzung nähern - und das alles natürlich in Echtzeit.
Freilich ist das Ganze bislang nur ein Prototyp, der im kleinen Rahmen in England getestet wurde und noch weit davon entfernt ist, im Alltag eingesetzt werden zu können. Dennoch zeigt der spannende Feldversuch (siehe Videos oben), den Kunde und Agentur gemeinsam mit dem Softwarehersteller Umbrellium umgesetzt haben, einen intelligenten Ansatz dafür, wie der Straßenverkehr der Zukunft sicherer gemacht werden kann. Zudem stellt Umbrellium den Code von "The Smart Crossing" anderen Unternehmen als Open Source zur Verfügung - in der Hoffnung, dass die Idee  adaptiert wird und so vielleicht doch schneller auf die Straße kommt. "Straßen sind das schlagende Herz jeder Stadt und stecken voller Leben. Aber sie passen sich diesem Leben nicht an oder reagieren darauf", sagt Will John, Creative Director bei Saatchi & Saatchi London. "Klar, es gibt Straßenschilder und Markierungen, um die Menschen an Kreuzungen zu führen. Aber eine smartere Straße wäre eine viel smartere Lösung; eine Straße, die sich für dich nach dem Verkehr umsieht und dafür sorgt, dass du sicher bist. Gemeinsam mit Direct Line wollen wir dafür sorgen, dass Unfälle vermieden werden, indem wir Verkehrssicherheit neu denken und zeigen, wie das Überqueren von Straßen in der Zukunft funktionieren kann."
"The Smart Crossing" ist nicht die erste Kampagne, mit der Direct Line und Saatchi & Saatchi Alltagsprobleme der Menschen mit Zukunftstechnolgien lösen wollen. Im vergangenen Jahr launchte der Versicherer mit "Fleetlights" eine App (siehe oben), die mithilfe von Licht-Drohnen die Beleuchtung in dunklen Abschnitten des Straßenverkehrs sicherstellte. Für die Kampagne sahnte Saatchi & Saatchi in diesem Jahr zahlreiche Awards ab, darunter auch einen Goldenen Löwen in Cannes. Und auch mit "The Smart Crossing" dürfte die Agentur in der neuen Saison sicher den einen oder anderen Kreativpreis einheimsen. tt
Meist gelesen
stats