Nivea-Muttertagskampagne Mayd und die großen Emotionen im Mutterleib

Freitag, 29. April 2016
"Für immer ein Teil von dir" - so lautet das Motto der Nivea-Muttertagskampagne
"Für immer ein Teil von dir" - so lautet das Motto der Nivea-Muttertagskampagne
© Nivea
Themenseiten zu diesem Artikel:

Nivea Muttertagsfilm Ingo Tanger Beiersdorf


Die meisten Muttertagsfilme von Marken sind aus Sicht der Kinder erzählt, die die tiefe Verbundenheit zu ihrer Mutter demonstrieren. Die Perspektive, die Nivea für seine Kampagne wählt, hat man dagegen bislang selten gesehen: Erzählt wird der 50-sekündige Spot, der von Mayd Hamburg entwickelt wurde, nämlich von einem ungeborenen Baby im Mutterleib.
Der Film, den Nivea über seine Social-Media-Kanäle verbreitet, steht unter dem Motto "Für immer ein Teil von Dir". Zu den Alltagsimpressionen einer werdenden Mutter ist das Ungeborene im Mutterleib zu sein, das ganz offensichtlich glücklich ist und von den vielen Erfahrungen erzählt, die es (unbewusst) schon in den neun Monaten der Schwangerschaft macht. Aber natürlich folgt der größte Moment erst am Ende des Clips - dann nämlich, wenn das Ungeborene zum Neugeborenen wird und erstmals seine Mutter erblickt. Heute startet der Film auf Nivea.de, Youtube und Facebook, ab dem 5. Mai ist er zudem auf reichweitenstarken Sendern im TV zu sehen. "Nivea steht wie keine andere Marke für Familienwerte. Unsere Produkte begleiten viele Menschen buchstäblich seit ihrer ersten Stunde", sagt Ingo Tanger, Marketingdirektor bei Beiersdorf Deutschland. Mit "Ein Teil von Dir" will sich die Marke deshalb zum Muttertag an alle Mamas, an werdende und zukünftige Mütter und deren Kinder richten - denn die gehören unabhängig von Anlass und Alter zusammen und werden immer ein fester Teil im Leben des anderen sein, so Tanger weiter.

Entwickelt wurde der Muttertagsfilm von der Hamburger Kreativagentur Mayd, die den Projektauftrag zur Umsetzung der Kampagne in einem Pitch gewonnen hat. In den vergangenen Jahren ließ Nivea gemeinsam mit Labamba unter dem Motto "Danke, Mama" einen kleinen Jungen seine Muttertagskampagnen erzählen - und adaptierte die Story im letzten Jahr erstmals auch zum Vatertag.

Produziert wurde der Film von Wanda, Regie führte Cric. Die Animationen stammen von Dondon Berlin, die Postproduktion übernahm Harvest. Musik und Vertonung kommen The Soundshack. tt
Meist gelesen
stats