"Little Lungs In A Great Big World" FCB New York kreiert "Dumb Ways To Die" für jugendliche Raucher

Freitag, 17. März 2017
FCB New York und FDA machen mit witzigen Geschichten auf die Gefahren des Rauchens im Teenageralter aufmerksam
FCB New York und FDA machen mit witzigen Geschichten auf die Gefahren des Rauchens im Teenageralter aufmerksam
© Screenshot Youtube

Mehr als vier Jahre ist es jetzt her, dass "Dumb Ways To Die" Werbegeschichte geschrieben hat. FCB New York stellt eine Kampagne für Food & Drug Administration Center for Tobacco Products (FDA) jetzt in die makabere Tradition des legendären Auftritts von Metro Melbourne. Nur dass die animierten Protagonisten nicht durch lauernde Gefahren in der U-Bahn draufgehen - sondern aufgrund ihrer schwachen Lungen.
Mit der ungewöhnlichen Online-Kampagne wollen FCB und die Organisation FDA Jugendliche davon abhalten, mit dem Rauchen anzufangen und erzählen dazu insgesamt fünf Stop-Motion-Geschichten von den "Little Lungs in a great big World", die alle dem selben Muster folgen. Egal ob bei der eigenen Geburtstagsparty, beim Snowboarden oder Fahrradfahren: Immer hat das verkümmerte Lungenpaar Probleme, mit den anderen mitzuhalten und kommt schließlich unter bizarren Umständen zu Tode.
Kunde und Agentur setzen mit "The Real Cost" bewusst auf Alltagsgeschichten, mit denen sich die junge Zielgruppe identifizieren kann. Dazu hofft das Kreativgespann, dass die gesendete Botschaft - Rauchen ruiniert geliebte Freizeitaktivitäten mit Freunden - auch wirklich bei den Teenagern ankommt. Eines ist aber schon mal sicher: Für einen Lacher sind die fünf Spots bei der Zielgruppe allemal gut.
Bei FCB in New York zeichnen Ari Halper (CCO), Gary Resch (Executive Creative Director), Liem Nguyen, Justin Chen (Creative Directors), James Meiser (Art Director) sowie Cecile Robertshaw (Copywriter) verantwortlich. Produziert wurden die Clips von Hornet, Regie führte Peter Sluszka. Die Musik kommt von We Are Walker. tt
Meist gelesen
stats