"Buttermilk Crispy Tenders" Warum eine Großmutter dank McDonald's ihr Leben zurück bekommt

Freitag, 06. Oktober 2017
Hat dank McDonald's sonntags wieder mehr Zeit für sich: die Protagonisten der Kampagne für die "Buttermilk Crispy Tenders"
Hat dank McDonald's sonntags wieder mehr Zeit für sich: die Protagonisten der Kampagne für die "Buttermilk Crispy Tenders"
© Screenshot Youtube

McDonald's ist weltweit vor allem für seine Burger und Fritten bekannt. Hühnchen-Produkte spielen eher eine untergeordnete Rolle. Damit sich das ändert, hat We Are Unlimited in den USA eine witzige Kampagne für die neuen "Buttermilk Crispy Tenders" entwickelt. Im Mittelpunkt: eine Großmutter, die sonntags nicht mehr selbst kochen muss, weil das neue Produkt von McDonald's genauso gut schmeckt wie ihr eigenes frittiertes Hühnchen.
Im Hauptspot der Kampagne erklärt die sympathische Seniorin, dass sie dank der "Buttermilk Crispy Tenders" jetzt viel mehr Zeit für ihre Freundinnen und Hobbys hat: Sie hilft beim Puzzlen, kann sich im Massagestuhl zurücklehnen, im Pool ausspannen und sucht ihr Liebesglück via Online-Dating. In einem weiteren Spot sind noch weitere betagte Protagonistinnen zu sehen, denen es ähnlich geht. Sie alle können ihr Leben dank McDonald's nun in vollen Zügen genießen.
"Wir haben uns gefragt: Wer müsste eine Empfehlung für ein solches neues Produkt geben, damit die Kunden es wirklich probieren", erklärt Toygar Bazarkaya, Chief Creative Officer bei We Are Unlimited, gegenüber Adweek den Ansatz der Kampagne. "Dann sind wir sehr schnell auf Großmütter gekommen. Oma in der Küche, wie sie eine italienische Pastasauce macht oder was auch immer - diese Bilder haben wir alle in unseren Köpfen. Die wichtigste Aufgabe für uns war es, diese Idee auf eine Weise umzusetzen, die unique ist und wir in der Werbung noch nicht gesehen haben."
Neben den beiden 30-sekündigen Hauptspots im TV kommen zudem mehrere 15-Sekünder zum Einsatz. Bei We Are Unlimited zeichnen Mark Wegworth (Creative Director/Copywriter), Chris Cole, Vic Sanchez (Creative Director/Art Director), Jon Morgan (Associate Creative Director/Copywriter), Rachael Bottlinger (Art Director) und Jessi Pelzel (Copywriter) verantwortlich. Produziert wurden die Spots von O Positive unter der Regie von Brian Billow. Die Postproduktion übernahm Cutters, die Audio Post kommt von Another Countrytt 
Meist gelesen
stats