Amnesty International Das bewegende Anti-Folter-Plädoyer von Kindern

Mittwoch, 06. Juli 2016
Die jungen Protagonisten in dem Amnesty-Film haben eine klare Botschaft
Die jungen Protagonisten in dem Amnesty-Film haben eine klare Botschaft
© Screenshot Youtube
Themenseiten zu diesem Artikel:

Folter Amnesty International NGO Kristen Adam


Pünktlich zur beginnenden heißen Phase des US-Wahlkampfs startet Amnesty International eine neue Kampagnenoffensive. Mit dem Auftritt unter dem Motto "The America I Believe In" tritt die NGO gemeinsam mit der Agentur Odysseus Arms gegen mögliche Folterpraktiken der USA ein - und lässt in dem bewegenden Appell für Menschenrechte ausschließlich Kinder zu Wort kommen.
Der Anlass der Kampagne ist die im Zuge des weltweiten Terrorismus wieder wachsende Befürwortung von Folter in den USA, um die nationale Sicherheit zu schützen. Im Mittelpunkt steht dazu ein zweiminütiger Online-Film, in dem eine Reihe von Kindern mit berührenden und vor allem wahren Worten für die Einhaltung der Menschenrechte plädieren. Alle folgen dabei der Grundannahme, dass Worte mehr bewegen können als Gräueltaten, die die Würde des Menschen verletzen. Die treffende Botschaft dazu am Ende des Spots: "Use your words. Take action today." Der Link am Ende des Films führt den Nutzer auf eine Microsite, wo Amnesty Informationen zum Hass gegen Muslime, Flüchtlinge und zu Kriegsverbrechen bereitstellt. Zudem können die User Petitionen unterzeichnen und so ihr eigenes Statement für mehr Offenheit und die Einhaltung der Menschenrechte abgeben. Dazu werden sie aufgerufen, eigene Videos unter dem Motto "The America I Believe In" in den sozialen Netzwerken zu teilen.

Bei Odysseus Arms zeichnen Libby Brockhoff (Founder/Design Director), Franklin Tipton (Founder/Creative Director), Eric Dunn (Managing Director) und Rachel Ngun (Art Director) verantwortlich. Die Kreativagentur mit Sitz in Francisco hat eigens für die Initiative ein Logo entwickelt, das sowohl auf der Microsite als auch in Social Media zum Einsatz kommt. Produziert wurde der Film von Kristen Adams Media (Regie: Kristen Adams). tt
Meist gelesen
stats