Adidas Spec-Spot Wenn alte Laufschuhe neues Leben schenken

Dienstag, 20. Dezember 2016
Der Altenheim-Bewohner Karl ist der Protagonist des Spots
Der Altenheim-Bewohner Karl ist der Protagonist des Spots
© Filmakademie Ludwigsburg
Themenseiten zu diesem Artikel:

Adidas Eugen Merher Filmakademie Baden-Württemberg


Von der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg kommt mal wieder ein großartiger Spec-Spot: Wäre Adidas sein Kunde, hätte der Regie-Student Eugen Merher dem Sportartikler eine Geschichte ans Herz gelegt, in der es ein bisschen um Bewegung geht - und ganz viel um Freiheit.
Der 79-jährige Karl, ein ehemaliger Langstreckenläufer, hat seine Dynamik und seinen Lebensmut verloren. Statt an dem kärglichen Leben, das ihm in seinem Altersheim geboten wird, teilzunehmen, dämmert er nur vor sich hin. Als er an Weihnachten alte Laufschuhe von Adidas geschenkt bekommt, erwacht er plötzlich aus seiner Lethargie und fängt an, im Marathonoutfit durch das Heim zu laufen. Doch jedes Mal, wenn er an die Türen zur Außenwelt gelangt, hält das Heimpersonal ihn gewaltsam zurück. Es scheint aussichtslos - bis die anderen Heimbewohner sich für Karl einsetzen. 
Die Geschichte sei eine Kombination aus den Film-Klassikern "Einer flog übers Kuckucksnest" und "Forrest Gump", sagt Merher, der im dritten Jahr Werberegie in Ludwigsburg studiert: "Break Free ist ein Konzept, das mich tief im Inneren berührt. Ich liebe die Vorstellung von einem alten, dementen Mann, der mithilfe von etwas scheinbar so Kleinem – Adidas Laufschuhen – etwas sehr Großes vollbringt." Selbst in alten, dementen Menschen stecke immer noch ein Funken Leben, sagt der Nachwuchs-Regisseur. "Genau deshalb möchte ich diesen Film sehen – und genau deshalb will ich ihn auch machen." Merher selbst ist für Script und Regie verantwortlich. Unterstützung hatte er von Karli Baumann und Karl Heidelbach (Producer), Mortimer Hochberg (Kamera), Ernst Lattik (Schnitt), Alexander Wolf David (Musik), Marcus Fass (Sounddesign), David Hill (Sound recording), Nora Brockamp, Julian Dieterich (Produktionsdesign), Tim Markgraf (VFX) und Sandra Untenberger (Maske). ire
Meist gelesen
stats